VW ID.2 und mehr: Volkswagen will bald Konzepte zeigen

Vw | C3 | Iaa 2019 | Frankfurt | 10.09.2019

Volkswagen startet gerade mit dem VW ID.3 durch und zeigt kommende Woche den VW ID.4, der seit August in Zwickau produziert wird und ebenfalls noch in diesem Jahr starten soll. Danach kommen der VW ID.5 und VW ID.6 und alle nutzen die aktuelle MEB-Plattform – man ist stolz, wie flexibel diese ist.

Ein VW ID.2 ist wichtig für Volkswagen

Gegenüber Autocar hat Ralf Brandstätter allerdings verlauten lassen, dass die kompakte Klasse für Volkswagen sehr wichtig und interessant sei. Aktuell gibt es da noch keine Informationen, aber man will sehr bald erste Konzepte zeigen.

Ein VW ID.2 könnte allerdings erst 2023 kommen, denn dafür muss eine die MEB-Plattform überarbeitet und angepasst werden und das macht Volkswagen nun doch selbst. Eigentlich sollte SEAT für die „MEB Entry“-Plattform zuständig sein.

Der Zeitpunkt für ein Konzept vom VW ID.2 (und auch VW ID.1) würde aber gut passen, denn man könnte damit a) Marketing für die aktuellen ID-Modelle von Volkswagen betreiben und b) wurde der VW ID.3 auch vier Jahre vor Marktstart als Konzept gezeigt. Ich bin gespannt, denn der VW ID.1 wird zwar aktuell noch vom e-Up abgedeckt, aber für den VW Polo gibt es noch keine elektrische Version.

Tesla Model 3 soll großes Upgrade bekommen

Tesla Model 3 Top Header

Tesla hat angeblich ein großes Update für das Model 3, welches weiterhin das am meisten verkaufte Elektroauto der Welt ist, geplant. Zu diesem Upgrade gehört unter anderem das Ende der Chrom-Optik, von dem wir bereits gehört haben. Tesla Model 3…14. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).