Weg vom Gas: Netto stellt 300 Märkte auf elektrische Wärmepumpen um

Netto

Netto (mit dem Scottie) will seine Investitionen in Energie und Klima beschleunigen. Das Unternehmen wird als Teil der dänischen Salling-Group damit fast 100 Millionen Euro in die Nachhaltigkeit der Märkte und Logistikzentren in Deutschland investieren.

In den nächsten drei Jahren möchte Netto Deutschland demnach in den knapp 300 Märkten im Eigentum die Gasheizungen entfernen und durch elektrische Wärmepumpen ersetzen. Zusätzlich werden in den Netto-Märkten in ganz Deutschland weiterhin neue „klimaneutrale“ Kühlregale sowie Türen für Kühl- und Gefriersysteme eingebaut. Obendrein sollen auf den Dächern von mehr als hundert Märkten sowie Logistikzentren Solaranlagen installiert werden.

Der Grund? Laut Netto: „steigende Energiepreise, die Verantwortung gegenüber unserer Umwelt und der Wunsch, nicht von russischem Gas abhängig zu sein.“ Alle Initiativen sollen schnellstmöglich realisiert werden.

Der Austausch der Heizungen soll voraussichtlich im Jahr 2024 abgeschlossen sein. Der Umbau aller Kühlregale und -anlagen soll bis Ende 2026 erfolgen, während die Installation von Solarzellen auf bestehenden Gebäuden sukzessive bis 2028 umgesetzt werden soll.

EDEKA Nord wird neuer Handelspartner von „Deutschland rundet auf“

Edeka Nord

Ab dem heutigen 14. März 2022 sind die EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH und der Großteil der dazugehörigen EDEKA-, MARKTKAUF- und NATURKIND-Märkte neuer Handelspartner von „Deutschland rundet auf“. das bedeutet, ab heute können Kunden an den Kassen der teilnehmenden Verbrauchermärkte „Aufrunden…14. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden14 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Martin 🌟

    Genau das ist der richtige Weg. Weg von den Abhängigkeiten anderer Länder und grünen Strom zum Heizen nutzen. Super, Netto!

    1. Jan€tte 🌟

      Und die Umstellung zahlt am Ende der Kunde!

      1. MadKiefer 🌟

        …dann mach dir halt ein Lagefeuer im Garten, Ursula.

        1. Jan€tte 🌟

          Warum so polemisch? Bei Aldi werden gerade mehr als 400 Produkte teurer und das wird so weiter gehen. Manche Menschen müssen eben schauen wie sie über die Runden kommen. Man darf nicht denken, dass es nicht mehr kostet wenn wir unabhängig vom russischen Gas und Öl werden wollen und das kann sich schlicht nicht jeder leisten. Ich sage große Unruhen und Wahlsiege für die AFD voraus.

          1. Felix 🏆

            Ja das denke und befürchte ich auch. Das wird für Unruhen sorgen, denn viele kommen so schon kaum über die Runden..

  2. Teimue ☀️

    Aber ob das auch ein funktionierender Weg ist, wird sich zeigen. Wenn das so weiter geht, wird sich im kommenden Winter der zu lahme Ausbau der erneuerbaren Energien, deren ungenügende Speicherung und der ungenügende Ausbau der Stromverteilnetze rächen.
    Es wird eine Katastrophe bei einem strengen Winter 2022/2023 werden, wenn jetzt alle möglichst schnell vom Gas zum Strom wechseln wollen…

    1. Martin 🌟

      Ach was, wir kaufen dann doch einfach den "nachhaltigen" Atomstrom aus Frankreich! 🤡

      1. Teimue ☀️

        Dann scheinst du nicht zu wissen, dass Frankreich noch mehr vor einem Blackout steht als Deutschland. Ihre maroden Atomkraftwerke sind in der Leistung gedrosselt. Bei einem strengen Winter drohen deshalb in Frankreich viel schneller Stromabschaltungen und Werksschließungen, da die französische Energiewirtschaft schon jetzt diese eigenen Spitzen nicht mehr bedienen kann.

        1. Martin 🌟

          War nicht ganz ernst gemeint, aber in der Tat habe ich da keinen aktuellen Wissensstand.

      2. Teimue ☀️

        Und deshalb wäre es für mich zwingend notwendig, die zum Jahreswechsel abgeschalteten deutschen Atomkraftwerke wieder zu aktivieren. Egal was es kostet, denn so einfach scheint dies ja nicht zu sein.

        1. elknipso 🏅

          Wie kann man als vernunftbegabter Mensch ernsthaft noch an der Atomenergie festhalten? Die letzten Atomunfälle schon vergessen?

          Es ist keine Frage ob ein massiver atomarer Unfall auch in einem deutschen Atomkraftwerk auftritt sondern nur die Frage wann. Und wenn das passiert ist das Land verstrahlt auf tausende von Jahren.

          Alleine aus diesem Grund verbietet sich Atomenergie von selbst.

          Mal ganz von den Begleiterscheinungen abgesehen, dass es immer noch keine Endlösung für den ganzen auf hunderte bis tausende Jahre strahlenden Abfall aus dem Regelbetrieb der Autokraftwerken gibt, und wahrscheinlich auch niemals geben wird.

  3. Arjoma ☀️

    Abgesehen davon, dass das technisch gar nicht so einfach ist – die deutschen AKWs, die man vielleicht hochfahren könnte, liefern so besonders viel Strom gar nicht, sondern nur einen kleinen Bruchteil dessen, was das russische Gas an Energie ausmacht.

  4. Christian 👋

    Wärmepumpen sind nur bei einer geringen Vorlauftemperatur effizient, heißt es braucht eine große Heizfläche, Ergo Fußbodenheizung. Ich vermute, das sie nicht alle Märkte mit Fußbodenheizung ausstatten? Zumal es vermutlich eine Luftwärmepumpe wird, die mit fallender Außentemperatur noch ineffizienter wird!

  5. Patrick 👋

    Dann geh' doch zu Netto

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.