VoIPen auf allen Geräten

Es gibt Skype, es gibt Fring, beide Anbieter von VoIP. Aber in letzter Zeit wohl eher nicht so gut aufeinander zu sprechen. Beide Unternehmen kommunizieren nicht mehr miteinander und Schuld ist das iPhone. Nach den Aussagen beider Unternehmen geht es um die Nutzung des Skype-Dienstes, den Fring ebenfalls anbietet, seit der Veröffentlichung der iOS 4 auch mit Videotelefonie. Angeblich wurde das so gut genutzt, dass Skype sich das nicht länger gefallen lassen will, denn man will ja schließlich selber abkassieren ab Ende des Jahres.

Doch es gibt auch Alternativen. Neben der schon vorgestellten FRITZ!App Fon für Android, Sipgate zum Beispiel. Mit diesem Dienst könnt ihr zu annehmbaren Konditionen telefonieren. Wie bei Skype netzintern kostenlos, alles weitere je nach Tarif auch kostenlos, oder mit Verbindungspreisen in Mobilfunknetzen von maximal 15 Cent. René hatte euch bereits erzählt, wie man bei Sipgate eine kostenlose Mailbox, bzw. Visual Voicemail einreichtet und nutzt. Für das iPhone ist das App auch schon verfügbar, zwar noch nicht komplett iOS 4 kompatibel, aber das kann sich noch ändern.

Nun hält die App auch für Android Einzug. Auf Basis der schwierig zu konfigurierenden sipdroid App hat man ein neues Programm geschrieben, welches das Leben erleichtern soll. Einfach Nutzernamen und Kennwort eingeben und fertig. Alle bestehenden Konditionen sind nutzbar, setzen aber eben die Buchung eines Datentarifes voraus. Nutzt man Sipgate mit einer Flat, so kann man zum Beispiel auch in europäische Festnetze kostenlos telefonieren. Der Verbrauch pro Minute soll bei ca. 1, 5 MB liegen.

Die App befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase und muss manuell installiert werden. Einen passenden Link findet sich bei Sipgate im Blog. Aber auch o2 mischt fleißig mit. Mit „o2 Global Friends„, dem neuen VoIP-Service will man allen o2 o Kunden das Telefonieren ins Ausland schmackhaft machen. Über den Dienst können 5 Nummern, dabei dürfen 2 Handynummern sein, ausgesucht werden, die dann für 15 Cent pro Minute angerufen werden können. Dies wird über Shortcuts geregelt, die per SMS verschickt werden. Der Kunde ruft diese Nummer dann einfach an und telefoniert günstig.

Was genau das mit VoIP zu tun hat, entzieht sich noch meinem Kenntnisstand. Das könnte man auch einfach über einen Tarif bewerkstelligen. Wo genau der Clou VoIP liegt, keine Ahnung. Vielleicht klärt o2 uns ja demnächst noch auf.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.