Xoom-Tablet: Motorola wird wegen Markenrechtsverletzung vor Gericht gezerrt

Es macht nun schon einige Tage die Runde und nun ist es offiziell, der Geldtransferanbieter Xoom zerrt Motorola wegen dem gleichnamigen Honeycomb-Tablet Xoom vor Gericht (siehe PDF-Datei). Man spekuliert wohl auf eine hohe Vergleichssumme, daher wird es wohl ähnlich ablaufen, wie beim HTC ChaCha.

Was man von Markenschutz und den daraus resultierenden Gerichtsverfahren auch halten mag, fraglich ist für mich in erster Linie, ob manche Firmen echt so naiv sind und sich vorher nicht über eventuelle Probleme zu informieren, oder ob sie es einfach darauf ankommen lassen. Was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

MediaMarkt: Automat tauscht alte Smartphones gegen Geschenkkarte in Handel

waipu.tv mit drei neuen Sendern in Unterhaltung

Huawei Mate 30 Pro: Kein Verkauf in Deutschland geplant in Marktgeschehen

YouTube-Masthead kommt auf Fernsehgeräte in Dienste

DxOMark passt sein Bewertungssystem an in News

Škoda CITIGOe iV ab 20. September bestellbar in Mobilität

Xiaomi Mi A3 startet in Deutschland in Smartphones

Google Assistant erhält zweite Stimme in Dienste

Amazon Music HD 90 Tage gratis testen in Audio

Huawei Band 4 Pro könnte bald kommen in News