Datenübertragung von Apps optimieren: Facebook kauft Onavo

Marktgeschehen

Facebook hat Onavo übernommen, einen Dienst, der sich darauf spezialisiert hat, mobile Datenübertragung zu optimieren.

Bisher konnte man Onavo als eigenständige App nutzen, um das übertragene Datenvolumen seiner mobilen Helferlein so klein wie möglich zu halten. Sowohl für Android, als auch für iOS stand das Programm zur Verfügung, zuletzt präsentierte man zudem stolz den optimierten VPN für iOS 7. Was Facebook mit Onavo vorhat dürfte klar sein, die Daten, welche über die Facebook-Apps übertragen werden, sollen so klein wie möglich gehalten werden, da kommen Onavos Technologien zur Komprimierung gerade recht und das nicht nur in den westlichen Industrienationen.

Für das kürzlich ins Leben gerufene Projekt internet.org ist die Übernahme ein wichtiger Schritt, denn nicht überall auf dieser Welt ist schnelles (mobiles) Internet vorhanden.

Internet.org ist ein globale Partnerschaft von führenden Technologieunternehmen, gemeinnützigen Organisationen, lokalen Gemeinden und Experten, die gemeinsam daran arbeiten, dem 2/3 der Weltbevölkerung, die noch keinen Zugang zum Internet haben, dazu zu verhelfen.

Quelle onavo via allthingsd


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.