Google hatte für 2011 mit einem Drittel Marktanteil im Tablet-Markt gerechnet

Momentan führen Google und Oracle einen Prozess in den USA, bei dem Google ein paar Dokumente von 2010 offen gelegt hat. Darin befanden sich zum Beispiel auch die Informationen zum Konzept des Google Phone von 2006. Doch es gibt weitere interessante Details, zum Beispiel hat das Unternehmen 2010 mit Android 278,1 Millionen Dollar Umsatz gemacht, 158,9 Millionen mit Werbung und gerade  mal 3,8 Millionen mit Applikationen. Trotz der 70 Prozent für Entwickler noch deutlich ausbaufähig. Aktuelle Zahlen gibt es nicht, Google selbst ging für 2012 aber von 840,2 Millionen Dollar Umsatz durch Werbung und 35 Millionen Dollar Umsatz durch Anwendungen aus. Diese Zahlen können sich mittlerweile natürlich wieder geändert haben, da sich der Markt in den letzten zwei Jahren rasant entwickelt hat. Es zeigt aber auch ganz deutlich, dass die Werbung auf Android-Smartphones den größten Umsatz für Google abwirft. Zumindest so die Prognose von 2010.

Interessant ist auch, dass Google während der Planungsphase von Android 3.0 Honeycomb und dem Motorola Xoom mit einem konstant wachsenden Wachstum im Tablet-Markt ausging. Pro Jahr waren 10 Millionen Android-Tablets geplant. Das Ziel von 33 Prozent Marktanteil im Jahr 2011 hat man also nicht erreicht, die 22 Prozent für 2012 sind aber durchaus realistisch. Zumindest wenn man wirklich alle Android-Tablets mit einbezieht und dazu gehört dann auch das Amazon Kindle Fire. Platzhirsch bleibt aber ganz klar das Apple iPad, von dem in den letzten beiden Quartalen 17,2 Millionen Einheiten verkauft wurden. Statistiken und Prognosen hin oder her: Google muss im Tablet-Markt noch mehr Gaß geben und ich glaube das wird man pünktlich zu Google I/O 2012 mit einem Nexus-Tablet und einem entsprechenden Update für Android auch machen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.