High Dynamic Range: Sony und LG sind dabei

BRAVIA S80C von Sony_04

High Dynamic Range (HDR) ist im TV-Bereich aktuell eine Sache, die sowohl von Herstellern, als auch von Inhalteanbietern gepusht wird.

Amazon Video hatte dieser Tage erst den Start von HDR-Inhalten verkündet, die bisher allerdings nur auf aktuellen Samsung-TVs angezeigt werden können. Auch Netflix plant HDR-Content. Im Rahmen der IFA haben nun sowohl Sony, als auch LG verkündet, High Dynamic Range unterstützen bzw. nach vorne bringen zu wollen.

HDR per Firmware-Update

Sony kündigt zum Beispiel an, ein umfassendes HDR-Firmware-Update für fast alle 4K Ultra HD BRAVIA Fernseher anbieten zu wollen. Konkret werden neben den bereits angekündigten Serien X93C und X94C auch die Geräte der Serien X91C, X90C, X85C und S85C durch ein Netzwerk-Update Filme mit der neuen Technologie wiedergeben können. Das Update wird noch in diesem Jahr verfügbar sein.

„High Dynamic Range“ (HDR) steht für extrem hohe Kontraste bei Fotos und Filmen – tiefere Schwarztöne, strahlende Helligkeit und leuchtendere Farben. Gleichzeitig ist HDR in der Lage, feinste Farbnuancen selbst in Schattenpartien und hellen Flächen herauszuarbeiten. Bilder wirken so deutlich plastischer und zum Greifen nah.

Neue Übertragungstechnologien

Auch LG kündigt an, in Sachen HDR nicht untätig zu sein. So wird man in dieser Woche auf der IFA in Berlin seine High Dynamic Range (HDR)-fähigen TV- und Übertragungstechnologien in Zusammenarbeit mit verschiedenen Sendern und Content-Providern vorführen. LG zeigt unter anderem zum ersten Mal eine Demonstration von HDR HbbTV 2.0-Content auf LG 4K OLED-TVs.

Die HDR-Inhalte der BBC werden durch die EBU European Broadcasting Union (EBU) übertragen, die dafür mit MPEG DASH, auch bekannt als „Dynamic Adaptive Streaming over http“, eine adaptive Bitrate Streaming-Technologie einsetzen wird. Mit dieser Technologie lässt sich HDR-Content über das Internet streamen und auf herkömmlichen http-Web-Servern bereitstellen.

LG und Amazon kooperieren

Bild_LG_Amazon HDR Partnership_1

Ab sofort stehen Originalserien von Amazon „Transparent” und „Mozart in the Jungle” sowie die Pilotfolge der Comedy-Serie „Red Oaks“ als HDR-Streams auf LGs neuesten OLED 4K Ultra HD Modellen zur Verfügung. Zu den Modellen, die diesen Dienst unterstützen, gehören die EF9509 Flat OLED 4K TV Reihe, einige EG9609- und EG9209-Modelle sowie die Curved OLED 4K TV Serie. Die EF9509 Reihe verfügt ab Werk über HDR-Unterstützung. LGs EG9609 Reihe hat ein Firmware Update erhalten, damit deren Besitzer jetzt auch Inhalte entsprechender Anbieter streamen können.

HDR-Inhalte auch via Satellit

Darüber hinaus wird LG mit seinen Partnern auch eine Übertragung von HDR- Content via Satellit auf der IFA vorführen. Diese soll über das bekannte Satellitensystem SES ASTRA erfolgen und natürlich profitieren davon auch Kunden anderer Hersteller. Das ASTRA Netzwerk erreicht über 312 Millionen Haushalte, darunter auch über 154 Millionen Haushalte in Europa.

[tweet 639374124243095553]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.