LG: webOS ist nun bereit neue Geräte zu erobern

Lg Webos Evolution

LG glaubt, dass webOS nun „erwachsen“ genug ist, um auch neue Geräte zu erobern. Bisher kommt es exklusiv auf TV-Modellen zum Einsatz.

In einer Pressemitteilung hat LG heute verkündet, dass man an einer webOS Open Source Edition gearbeitet hat, die man sich bei Interesse hier besorgen kann. Der Betriebssystem ist also zum zweiten Mal als Open Source-Version verfügbar.

Das Betriebssystem hat eine interessante Geschichte hinter sich, ursprünglich von Palm entwickelt, wurde es von HP übernommen (genau genommen wurde Palm aufgekauft), bevor dann LG im Jahr 2013 das OS übernahm. Es folgte auf der CES 2014 die Ankündigung des ersten TV mit webOS an Bord. Bis heute ist das OS aber nur für TV-Geräte (und Beamer) verfügbar, eine Smartwatch war mal geplant.

webOS has come a long way since then and is now a mature and stable platform ready to move beyond TVs to join the very exclusive group of operating systems that have been successfully commercialization at such a mass level. As we move from an app-based environment to a web-based one, we believe the true potential of webOS has yet to be seen.

Dr. I.P. Park, CTO LG

LG möchte, dass webOS einen „globalen Fußabdruck“ hinterlässt und wie man auf dem Beitragsbild sieht (welches von LG stammt), kann man sich einige Geräte mit webOS vorstellen. Neben neuen Kategorien wie Robotern sieht man da auch ein Tablet und ein Smartphone ist auch nicht ausgeschlossen. Wobei ich das ehrlich gesagt nicht glaube, gegen Android und iOS hätte man keine Chance.

Ich bin gespannt welche Zukunft das OS hat und hätte LG am Anfang ehrlich gesagt auch nicht zugetraut, dass sie so lange daran festhalten. Ich nutze zwar einen Smart TV von Samsung, finde Tizen und webOS in der aktuellen Version aber durchaus für TV-Geräte geeignet. Es geht besser, aber der Schritt ist dann nicht unbedingt groß, vielen Nutzern wird der Funktionsumfang eines webOS-TVs ausreichen.

Mal schauen, ob LG selbst noch andere Pläne für webOS hat, es gibt ja nun auch einen Kühlschrank mit dem OS. Aber wie gesagt, bei neuen Kategorien (wie einem smarten Lautsprecher mit Display, wobei LG hier auf Google setzt) hätte webOS vielleicht eine Chance, bestehende Kategorien wird LG vermutlich nicht mehr mit webOS angreifen, da würde man kaum Support von den Entwicklern bekommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.