RED Hydrogen One: Neue Details zum Smartphone mit 4V-Display

Der Hersteller RED möchte dieses Jahr mit dem Hydrogen One in den Markt für Smartphones einsteigen und plant auch eine Besonderheit.

Das erste Smartphone von RED soll nämlich ein holographisches Display besitzen. Angekündigt wurde es im Juli 2017, bisher gab es jedoch nur ein exklusives Video von Marques Brownlee, der einen Prototypen ausprobieren durfte. Viel haben wir bisher aber nicht über das mindestens 1200 Dollar teure Modell gehört.

Bis gestern, da gab es nämlich einen neuen Eintrag im offiziellen Forum von RED. Das 5,7 Zoll große Display soll demnach mit 2560 x 1440 Pixel auflösen und gute Farben und eine hohe Helligkeit besitzen. Highlight ist jedoch der 4V-Modus, also der holographische Modus, der ein Bild liefern soll, dass besser als 3D ist.

Doch nicht nur das Display ist ein Highlight, auch der Sound soll extrem gut sein, sowohl über die Lautsprecher, als auch über Kopfhörer. Das Hydrogen One besitzt außerdem einen modularen Ansatz, über den man es mit (ähnlich wie bei den Mods von Motorola) über PINs auf der Rückseite mit Funktionen erweitern kann.

RED Hydrogen One: Akku mit 4500 mAh, Start im Sommer

Unter der Haube werkelt ein Snapdragon 835x (ich weiß nicht, ob das x vielleicht auch ein Schreibfehler ist) und es gibt einen ordentlichen Akku mit 4500 mAh. Der wird vermutlich auch für das Display nötig sein. RED will es als besonders robustes und solides Smartphone verkaufen, gibt aber auch an, dass es schwerer und größer als die meisten aktuellen Smartphones mit 5,7 Zoll sein wird.

Jim Jannard, der Gründer von RED, ist aktuell einer der wenigen Menschen, die den Prototypen gesehen haben und nutzen. Die spannendste Frage (Wie sieht das 4V-Display im echten Leben aus?) bleibt also unbeantwortet. Man möchte aber nun mit Partnern an Inhalten arbeiten und wird diesen das Modell vorführen.

RED möchte die Netzbetreiber in den USA ins Boot holen, doch dort wird es noch eine Weile dauern, bis das Gerät zertifiziert ist. Man peilt einen Marktstart im Laufe des Sommers an, Vorbestellungen sollen aber früher verschickt werden. Im April soll es dann noch einen „Hydrogen Day“ im Hauptquartier von RED geben, vermutlich werden wir nach diesem die restlichen Details zum Smartphone bekommen.

Klingt interessant, aber ehrlich gesagt nach einem absoluten Nischenprodukt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in dieser Preisklasse als Neuling ein Bestseller wird. Und das mit einem Modell, welches größer und schwerer als viele andere Modelle sein wird, 4V-Display hin oder her, ich glaube das ist ein nettes Feature, für die breite Masse am Ende aber auch nur eine Spielerei. Trotzdem bin ich gespannt wie ernst es RED meint und werden das Geschehen weiter verfolgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.