Ende des großen iMacs: Ja was denn nun?

Apple Imac Pro Header

Apple entfernte den großen iMac direkt nach dem Apple Event diese Woche und im Rahmen der Keynote haben wir erfahren, dass nur noch ein neuer Mac für 2022 geplant ist: Der Mac Pro. Der große iMac ist also Geschichte – oder doch nicht?

In diesem Jahr werden wir auf jeden Fall keinen großen iMac sehen, das ist klar und offiziell. Doch wie sieht es 2023 aus? Immerhin haben wir doch so häufig von einem neuen iMac Pro gehört? Dieser soll 2023 auf dem Plan stehen, so Ming-Chi Kuo.

Wird es also irgendwann doch wieder einen großen All-In-One-Mac geben? Apple hat im Rahmen der Keynote immerhin den „modularen“ Ansatz mit dem ganz neuen Studio Display bestätigt. Ich werfe da einfach mal eine Vermutung in den Raum.

Apple iMac Pro: 2023 statt 2022?

Ein großer iMac Pro mit Mini-LEDs war geplant, aber die Entwicklungen auf der Welt sorgen derzeit für extrem hohe Preise im Einkauf (oder es ist gar nicht erst möglich, gewisse Mengen zu bekommen). Das betrifft auch die Mini-LED-Panels.

Apple soll ein neues Display mit Mini-LEDs geplant haben, aber es könnte das einzige Produkt mit dieser Technologie für 2022 bleiben. Selbst das kleine iPad Pro wird wohl doch nicht den Schritt gehen. Es wäre zu teuer oder nicht möglich.

Apple Studio Display Header

Ich gehe nicht davon aus, dass wir jemals einen großen „Basis iMac“ mit M-Chips bekommen werden, der ist Geschichte. Aber es würde mich nicht wundern, wenn wir irgendwann einen komplett neuen iMac Pro mit M-Chips sehen werden.

Mit Blick auf die Krisen der Welt wird sich Apple jetzt aber einfach Zeit lassen. Wer weiß, vielleicht wartet man einfach 2023 und den Apple M2 Pro/Max ab und schaut, wie es dann aussieht. Und bis dahin gibt es nur ein neues Display mit Mini-LEDs.

Fans des großen iMacs sollten sich natürlich nicht darauf verlassen, aber eines ist sicher: In diesem Jahr kommt kein großer iMac und wenn wir vielleicht irgendwann mal wieder einen sehen werden, dann wird das eher ein sehr teurer iMac Pro sein.

Netflix wird teurer: Höhere Preise kommen in Europa an

Netflix Logo Header

Netflix hat die Preise zum Start ins neue Jahr in den USA angezogen und es sieht so aus, als ob das bald uns betrifft. Direkt vorab: In Deutschland gibt es noch die alten Preise, aber es ist nur eine Frage…11. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Timotime 🪴

    Super doof :-(
    Warte seit dem Release vom 24 Zoll iMac auf eine Ablöse für meinen 27er iMac von 2017 :-(

    1. Torsten 👋

      Ja, doof…. was soll ich kaufen, etwa eine Dose?

  2. Alex 👋

    like I told you Oliver

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.