• Facebook will Instagram Direct und Messenger verknüpfen

    Facebook Header

    Facebook hat einen langfristigen Plan: Eine Messenger-Plattform für alle eigenen Dienste. Das bedeutet: WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram Direct.

    Laut Bloomberg macht man nun mit Instagram Direct und dem Messenger von Facebook den Anfang. Instagram Direct soll neu entwickelt werden und als Basis gibt es die Technologie vom Facebook Messenger. Man wird also bald zwischen den Apps miteinander kommunizieren könnten, sie werden direkt verknüpft.

    Das Team von Instagram Direct berichtet nun dem Messenger-Team, wobei sich der Aufbau und die Funktionsweise von Direct nicht ändern soll. Nur der Code dahinter wird so angepasst, dass man mit Messenger-Kontakten schreiben kann.

    Facebook: Der Weg zu einer Plattform

    Facebook selbst wollte sich nicht dazu äußern, aber es dürfte der erste Schritt auf dem Weg zu einer gemeinsamen Messenger-Plattform im kommenden Jahr werden. Der Messenger ist ein wichtiges Produkt für Facebook und man besitzt mit WhatsApp auch eine der populärsten Plattformen auf der Welt.

    Nun verknüpft man alle Dienste und packt ein Facebook-Branding darauf. Die Gründer der jeweiligen Dienste (Instagram und WhatsApp) sind mittlerweile alle weg und ich gehe davon aus, dass die beiden Apps nun nach und nach immer mehr an Facebook angepasst werden. Immerhin sind sie bei einer sehr wichtigen (und jungen) Zielgruppe mittlerweile populärer als Facebook selbst.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →