• WhatsApp und Instagram bald mit Facebook-Branding

    Facebook hat in den letzten Jahren zwei sehr kluge Käufe getätigt: Los ging es mit Instagram und dann folgte der Messenger WhatsApp. Beide sind bei der jungen Zielgruppe teilweise beliebter als Facebook selbst. Das gefällt Facebook wohl nicht, denn das eigene Branding rückt immer mehr in den Hintergrund.

    WhatsApp und Instagram: „… von Facebook“

    Das Unternehmen arbeitet daher an einer gemeinsamen Plattform, also an einem gemeinsamen Messenger für alle drei Dienste. Doch um zu zeigen, dass sowohl WhatsApp als auch Instagram eigentlich zu Facebook gehören, gibt es für beide bald ein neues Branding. Im Apple App Store und Google Play Store wird man dann zum Beispiel ein „WhatsApp von Facebook“ bei der Suche finden.

    Dieses Branding findet man nicht nur in den Stores, sondern auch in der App, das Icon auf dem Homescreen soll diesen Zusatz aber (vorerst) nicht bekommen.

    Facebook gibt an, dass man damit klar zeigen möchte, dass die beiden Produkte von Facebook selbst sind und da die Gründer in beiden Fällen mittlerweile weg sind, werden wir in Zukunft vermutlich auch größere Änderungen sehen.

    Facebook-Branding eher negativ behaftet

    Dinge wie Werbung bei WhatsApp oder so ein Rebranding hätte es vorher wohl nicht gegeben, doch mittlerweile leiten Facebook-Mitarbeiter die beiden Dienste und das möchte man nun auch beim Branding der beiden Apps zeigen.

    Ich weiß nicht, was sich Facebook davon erhofft, aber ich vermute fast, dass die Änderung eher einen negativen Einfluss auf die Plattformen haben wird, da man selbst mit zahlreichen Datenskandalen in den letzten Jahren zu kämpfen hatte.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →