Google hält drei Android-Updates bei Pixel-Reihe für „großartig“

Google Pixel 6 Pro Detail Header

Letzte Woche ging ein Beitrag von Vice online, in dem darüber berichtet wurde, dass Google ein weiterhin gutes Pixel-Smartphone nicht mehr unterstützt. Die Rede war vom Google Pixel 3, welches demnächst das letzte Android-Update erhält.

Google lobt eigene Update-Politik

Danach ist Schluss. Mit großen Updates und Sicherheitsupdates. Bei Vice hat man daher einfach mal bei Google nachgefragt und wollte wissen, wie sie das so sehen. Und da ist man bei Google der Meinung, dass es ein „großartiges Erlebnis“ ist.

Wir sind der Meinung, dass drei Jahre Sicherheits- und Betriebssystem-Updates den Nutzern immer noch ein großartiges Erlebnis für ihr Gerät bieten.

Es ist eine Sache, wenn man das irgendwie herunterspielt, aber eine andere, wenn man so eine Update-Politik als „großartig“ bezeichnet, wenn Apple die günstigen iPhones teilweise mit 5+ Jahren mit Updates versorgt. Das wäre dann großartig.

Seit dem Pixel 3 hat sich bei Google etwas geändert, denn mittlerweile gibt es bei der Pixel 6-Reihe immerhin 5 Jahre für Sicherheitsupdates. Aber auch nur das, bei den großen Updates ist ebenfalls nach 3 Jahren Schluss (also Android 15).

Google Pixel 6 Ad Header

Das ist maximal okay, aber nicht großartig. Gut wäre es, wenn noch Android 16 kommt und großartig, wenn man als Nutzer mit Android 17 rechnen könnte. Dann würde Google mit Apple gleichziehen, aber daran hat man bisher kein Interesse.

Ich hoffe weiterhin, dass sich die Strategie bei Google noch ändert. Ich erwarte von den Android-Entwicklern mehr. Vor allem jetzt, wo man eigene Chips hat und das auch nicht mehr die Ausrede sein kann (Qualcomm war tatsächlich oft eine).

Wird sich das ändern? Sieht nicht so aus, wenn man drei Jahre für großartig hält. Damit impliziert Google immerhin, dass es ausreicht, was man macht. Da gibt es sicher auch viele, die zustimmen werden. Ich sehe die Sache aber etwas anders.

Android 13: Leak verrät wohl zwei weitere Neuerungen

Google Pixel 6 Hand

Diese Woche haben wir über die ersten Details bezüglich Android 13 berichtet und wie erwartet sind mittlerweile neue Details bekannt geworden. Es sieht wirklich so aus, als ob Android Police einen aktiven Zugriff auf eine Preview von Google hat. Dazu…13. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden18 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Hüppelzwecke 🪴

    Es ist bzw. war großartig die Seite zu wechseln.
    Es war absolut die richtige Entscheidung.

    1. Denis ☀️

      Das sehe ich auch so, natürlich weiß man dass man bisschen im Apple-Ökosystem gefangen ist wenn man es einmal zu schätzen wusste.

      Aber damals dem iPhone 7 die Chance zu geben war eine der technisch besten Entscheidungen die ich getroffen hatte. So kam der Stein erst ins Rollen ^^

  2. max 🏆

    Drei sind lächerlich! Mindestens fünf wie bei apple müssten drin sein.

  3. Markus... 🪴

    Dann währe bei meinem ipad mini von Anfang 2019 jetzt also schluss, wenn es ein Pixel währe. Wird aber bestimmt noch Jahre mit main updates versorgt.

  4. Martin ☀️

    Bin auch froh, gewechselt zu haben. Wenn man bedenkt, dass das ipad Air 2 meiner Eltern von 2014 immer noch Updates bekommt..einfach krass.

    1. Patrick 🪴

      Sehe ich auch so. Habe auch noch ein Air 2 was mir sogar Performance mäßig in den meisten Fällen immer noch ausreicht für das was ich mit dem Tablet mache.
      iOS 15 wird zwar nun mit ziemlicher Sicherheit die letzte Version sein, aber wie du schon sagst. 7 Jahre Updates erhalten. Mega. Und auch danach kann man es ja noch nutzen. Sicherheitsupdates werden eventuell auch weiterhin noch ab und an kommen.

  5. Mike 👋

    Das Grossartige an Android ist eben, dass es viele Custom ROMS gibt. So kriegt man auch für teilweise 5-6 jährige Geräte noch das aktuelle Android-Update ohne wirkliche Einschränkungen und ohne Schnickschnack. Ich bin mittlerweile so weit, dass ich von meinem Umfeld jeweils die Altgeräte zurücknehme, wenn ich ihnen ein neues Gerät einrichte. Die alten Geräte werden von mir mit Custom ROMS bestückt und gehen dann wieder in den Umlauf. Besondes wegen der Handlichkeit sind diese kleineren Smartphones oft sehr gefragt.

    Und noch kurz zum Beitrag: Was Google da für "grossartig" hält, ist einfach nur lächerlich. Bei einem Mitttelklasse-Phone für 200-300 Franken / Euro, okay. Aber nicht bei Geräten in dieser hohen Preisklasse. Sorry.

  6. DaytonaB675 👋

    Naja. Allein die Tatsache dass ein verschwindend geringer Anteil der Nutzer die Geräte 5 Jahre nutzt und dann vor allem die Akkus never 5 Jahre ne gute Leistung bringen – nein auch bei Apple nicht auch die kochen mit Wasser – sehe ich das riesen Problem nicht.

    Klar wären 5 OS Updates was feines aber das ist für mich sicher kein dealbreaker. Genauso wenig ist es das Kaufargument schlechthin seitens Apple. Da sind andere Dinge relevanter.

  7. Hans 👋

    Der feine Unterschied ist, dass man bei Apple nach dem Ende der Updates mit den Geräten fast nichts mehr anfangen kann, da die Anforderungen der meisten Apps sehr aktuelle Versionen von iOS sind. Bei Android ist das notgedrungen nicht der Fall. Ich würde mir auch sehr deutlich längere Updates wünschen, keine Frage. Aber der Durchschnittsnutzer merkt es nicht einmal wenn Schluss ist. Besonders verärgert bin ich von Nokia. Die hatten 2 Versions und 3 Jahre Sicherheitsupdates für ihre Low-End Geräte versprochen. Bis heute, 2 Jahre nach Release gab es kein einziges Versionsupdate. Leider kann man da als Kunde nichts mehr machen, außer in Zukunft die Marke zu meiden. PayPal nimmt nach so langer Zeit auch keine Fälle mehr auf

    1. Worauf beruht deine erste Aussage? Wir haben ein uraltes iOS-Gerät in der Familie, was noch gut funktioniert.

      1. Jonas 👋

        Ich schätze es liegt daran, dass viele Apps ein Deployment-Target von N-1 (oder N-2/3) haben. Heißt heute kommt iOS 16 raus und wir unterstützen als minimale Version für neue Funktionen nur noch iOS 15.
        Zu beachten ist aber auch, dass es bei iPhones/iPad erst nach 5+ Jahren passiert, dann man immer noch App Updates für 1-2 Jahre von fast allen Apps bekommt. Und selbst danach funktionieren viele Apps immer noch, da man inzwischen ja mit verschiedenen API Versions arbeitet. Somit ist das meiner Ansicht nach eher ein Whataboutism Argument. 😅

        1. Denke ich auch. Und es gibt ja viele Basics, die weiterhin eine Version ab iOS 7 anbieten.

    2. Felix 🏆

      Das ist einfach falsch. Wir haben in der Familie noch ein iPhone SE von 2016 und es funktioniert weiterhin. Nur 16GB Speicher sind mittlerweile sehr wenig. Aber ansonsten keine Probleme.

  8. Felix 🏆

    Das ist einfach nur traurig was Google abzieht. 5 Jahre wie bei iOS sollten drin sein, die Preise sind auch auf Apple
    Niveau. War die richtige Entscheidung vor 2 Jahren zum iPhone zu wechseln.

    1. Pitti 👋

      Wo sind die Preise nochmal auf Appleniveau? Hab ich was verpasst?

      1. jonas 🏆

        Samsung Ultra kostet über 1000€. Samsung verspricht 5 Jahre aber mal schauen ob die das durchhalten.

    2. paydos 👋

      Pixel 6 = 650€ direkt als Vorbesteller + Kopfhörer, die du locker für 150€ weiterverkaufen konntest VS ein iPhone 13 ab 900€. Wo sind die denn gleich vom Preis her? Bitte schreibe in Zukunft erst, wenn du gesicherte Informationen hast!

  9. Chris 👋

    Das größte Problem mit Updates unter Android war meiner Erfahrung nach, die teils unterirdisch schlechte Qualität der Updates. Gerade erst wieder beim Oneplus 6 erlebt. Nach 10 Jahren Android werde ich daher mal wieder zum iPhone wechseln.
    Klar gibt es auch Custom Roms, aber für diese Frickelei fehlt mir inzwischen die Zeit und Muse. Unabhängig davon finde ich es aber großartig, dass über Custom Roms alte Smartphones am Leben gehalten werden! 👍

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.