Nintendo: Mehr Smartphone-Spiele geplant

Nintendo Super Mario Header

Nintendo hat in den letzten Jahren zahlreiche Smartphone-Spiele auf den Markt gebracht. Als man in den mobilen Markt einstieg, da gab es die Ankündigung, dass 2-3 Spiele pro Jahr geplant sind. Mittlerweile ist man nicht mehr so konkret.

Nintendo: Weitere Spiele in Entwicklung

Im Rahmen der Geschäftszahlen bestätigte das Unternehmen aber gegenüber den Investoren, dass weitere Spiele für Smartphones in der Entwicklung sind. Es sei aktuell allerdings noch etwas zu früh, um konkrete Angaben zu machen.

Das Ziel von Nintendo sei aber nicht, dass man möglichst viele Spiele auf den Markt bringen wird. Stattdessen sollen die Smartphone-Spiele weiterhin eher dem Marketing für Nintendo dienen und Nutzer zum Beispiel zur Switch locken.

Im aktuellen fiskalischen Jahr (endet im März 2021) rechnet Nintendo mit keinem großen Anstieg beim Umsatz mit Smartphone-Spielen. Das dürfte bedeuten, dass man für 2020 und Anfang 2021 eher keinen Blockbuster geplant hat.

Nintendo: Smartphone-Spiele nicht im Fokus

Nintendo hat bereits große Titel wie „Super Mario“ oder „Animal Crossing“ und „Mario Kart“ für die Smartphone-Spiele genutzt. Seit 2017 steht sogar ein Zelda für Smartphones im Raum. In den letzten Jahren wurde aber klar, dass die Spiele nicht der Fokus von Nintendo sind und eher „nebenbei“ betreut werden.

Das dürfte auch daran liegen, dass Nintendo nicht so viel wie mit anderen Bereichen verdient. Eigentlich hatte man bisher nur einen großen mobilen Hit.

Die meisten mobilen Titel sind eine sehr abgespeckte Version der Konsolen-Spiele und können nicht mit einer Switch-Version mithalten. Nintendo weiß aber auch, dass man sich sonst nur selbst schaden wird. Es ist ein schmaler Grat, den man hier geht. Ich muss ich gestehen, dass ich mir von den Nintendo-Spielen aber mehr erhofft habe, als man vor ein paar Jahren bestätigte, dass sie kommen.

Nintendo: Nächste Direct erst im September?

Nintendo Switch Logo Header

Nintendo hat sich 2020 sehr viel Zeit gelassen und lange Zeit keine Direct gezeigt. Dann kam die Corona-Krise und warf sämtliche Pläne über den Haufen. Man zeigte nur eine Direct Mini und hielt sich selbst in den letzten Wochen zurück.…14. Mai 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).