Peloton lagert Hardware-Produktion aus

Peloton Header

Die Bikes und Laufbänder (und das kommende Rudergerät) von Peloton werden in Zukunft nicht mehr intern produziert, wie man heute bekannt gegeben hat, lagert man die Produktion aus und gibt sie komplett an einen Drittanbieter (Rexon) ab.

Peloton erlebte in der Pandemie einen unglaublichen Hype, als Gyms geschlossen waren und sich die Menschen viel daheim aufgehalten haben. Doch zum Ende (sie ist eigentlich nicht wirklich vorbei) der Pandemie kämpft Peloton mit Problemen.

Man hat es in den zwei Jahren nicht geschafft, den Erfolg zu nutzen und sich so aufzustellen, dass das Geschäftsmodell nachhaltig ist. Liegt auch an den durchaus hohen Kosten, welche die Produkte teurer machen. Daher geht man das jetzt an.

Werden die Bikes von Peloton damit schlechter? Ich denke nicht, das wird man geprüft haben. Werden die Bikes von Peloton günstiger? Das wäre doch mal ein sinnvoller Schritt, denn Hardware + Abo sind bei Peloton meiner Meinung nach viel zu teuer. Das klappte in der Pandemie, aber jetzt will man das nicht mehr zahlen.

BMW bietet Sitzheizung für 17 Euro pro Monat im Abo an

Bmw I4 M50 Lenkrad

BMW bietet immer mehr Funktionen als nachträglichen Kauf oder sogar im Abo an, falls ihr euch beim Kauf gegen ein Feature entschieden habt. Aktuell macht in den internationalen Medien vor allem die Sitzheizung für 17 Euro pro Monat die Runde.…12. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.