Reisezeit: Corona-Apps der Länder sollen bald kommunizieren können

Corona Warn App

In einigen EU-Ländern ging die Corona-App bereits online und in Deutschland ist sie seit heute ebenfalls am Start. Wie die EU-Kommission heute noch mitgeteilt hat, werden die Apps der jeweiligen Länder bald kommunizieren können.

Corona-Apps: Die meisten EU-Länder sind dabei

Das ist mit Blick auf die Reisezeit wichtig, denn bisher erkennt die deutsche Corona-Warn-App nur deutsche Nutzer. Bei einem kurzen Aufenthalt in einem der Nachbarländer bringt mir das aber nichts. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen, die in Europa nicht bei diesem Ansatz dabei sind: Frankreich und Ungarn.

Der Grund dafür ist simpel: Während die meisten Länder auf die Schnittstellen von Apple und Google setzen und einen dezentralen Ansatz verfolgen, so gibt es bei diesen beiden Ländern eine zentrale Insellösung. Bisher deutet sich auch nicht an, dass die beiden Länder sich der Mehrheit anschließen werden.

EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton betonte zwar, dass die Corona-Apps für die Reisen wichtig sind, nannte aber noch keinen Zeitraum für das Update. Wir wissen nicht, wann die neue Version kommt, bei der dann zum Beispiel die Corona-App aus Deutschland und Österreich miteinander kommunizieren können.

Apple: Europäische Kommission leitet Untersuchung ein

Apple Watch Iphone Header

Die Europäische Kommission hat heute verkündet, dass man eine kartellrechtliche Untersuchung gegen Apple einleiten wird. Man möchte überprüfen, ob die Regeln von Apple gegen das EU-Wettbewerbsrecht verstoßen. Es geht in erster Linie um das Verbot von „alternativen Kaufoptionen außerhalb der…16. Juni 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.