Wirecard Insolvenz: Curve und boon setzen alle Zahlungen aus

Curve Header

Ich nutze bekanntlich die Multi-Mastercard Curve, zu der ich hier im Blog schon einige Berichte geliefert habe. Heute hat Curve allerdings eine unerfreuliche Nachricht für viele Nutzer. Im Zuge der Wirecard Insolvenz ist Curve dazu gezwungen, alle Zahlungen auszusetzen.

Update

Wie bereits vermutet, trifft die gleiche Sachlage auch auf weitere Anbieter zu. Unter anderem liegen aus diesem Grund auch die Zahlungen von boon (nicht boon Planet) oder auch Holvi auf Eis. Das wurde inzwischen gegenüber den Nutzern bestätigt.

In der E-Mail, die aktuell an Curve-Nutzer verschickt wird, heißt es dazu:

[…] Ihre Curve-Karte und alle damit verbundenen Curve-Transaktions- und Geldtransferdienste werden mit sofortiger Wirkung vorübergehend ausgesetzt. Seien Sie bitte versichert, dass wir in Kürze wieder einsatzbereit sein werden, aber es kann einige Tage dauern. Ihr Geld und Ihre Kartendaten bei Curve sind sicher und geschützt.

Curve begründet diesen Schritt mit dem Agieren der Financial Conduct Authority. Die Aufsichtsbehörde hatte heute Morgen ohne vorherige Ankündigung die Genehmigung für den Betrieb der Wirecard Card Solutions Limited (das Unternehmen, das derzeit unter anderem Curve Cards ausgibt) ausgesetzt.

Im Fall von Curve arbeitet man nun daran, alle betroffenen Kunden auf eigene Systeme umzustellen. Das sollte am nun anstehenden Wochenende über die Bühne gehen. Wer bereits in der Vergangenheit migriert wurde, sollte von dem Ausfall nicht betroffen sein und somit auch keine E-Mail erhalten haben.

Es sei klar gesagt: Diese Aktion steht nicht direkt im Zusammenhang mit Curve, aber Curve ist derzeit für den Betrieb der Curve-Karte von Wirecard abhängig. Das betrifft theoretisch nicht nur Curve, sondern auch zahlreiche andere Anbieter, die ähnlich an Wirecard angebunden sind.

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.