SIMSme: Polizei Niedersachsen setzt auf Messenger der Deutschen Post

SIMSme Screenshots

Wie die Deutsche Post aktuell per Pressemeldung bekannt gibt, setzt die Polizei Niedersachsen in Zukunft auf den Messenger SIMSme.

So richtig eingeschlagen hat die App SIMSme bisher nicht, obwohl sie bereits seit August 2014 verfügbar ist. Da kommt es der Post natürlich gelegen, dass die Polizei in Niedersachsen zukünftig darüber kommuniziert und so sinnbildlich für die Sicherheit des Messenger steht. Die Nutzung des Ende-zu-Ende-verschlüsselten Messengers beginnt ab sofort und ist zunächst für die Dauer von zwölf Monaten geplant.

Das niedersächsische Innenministerium lässt für die Mitarbeiter der Landespolizei Niedersachsen und des Landespolizeipräsidiums die Installation von SIMSme für die dienstbegleitende Kommunikation auf den eingesetzten dienstlichen Smartphones zu. Auch die Nutzung von SIMSme auf den privaten Smartphones der Beamten wird ausdrücklich empfohlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung