Super-Vectoring-Tarif: Vodafone startet Vermarktung

Vodafone

Vodafone startet ab sofort mit der Vermarktung eines eigenen Super-Vectoring-Tarifs. Das wird möglich, weil die Telekom entsprechend ausgebaut hat und die Konkurrenz auf die Leitungen lassen muss.

Ab dem heutigen 7. August können (theoretisch) sechs Millionen Haushalte in Deutschland über Vodafone einen „SuperVectoring-Anschluss“ mit bis zu 250 Mbit/s nutzen. Über die Verfügbarkeitsprüfung bei Vodafone kann man checken, ob man dafür in Frage kommt.

Der passende Breitband-Tarif „Red Internet & Phone 250 DSL“ wird ab heute angeboten. Dieser ist in den ersten 12 Monaten für 19,99 Euro monatlich erhältlich, danach kostet er 49,99 Euro pro Monat. Diese Preise kennen wir bereits von 1&1.

Enthalten ist eine Festnetz-Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz sowie eine Internetflatrate mit bis zu Tempo 250 (Mbit/s) für das Herunterladen (Download) und 40 Mbit/s für das Hochladen von Dateien (Upload). Zum Vermarktungsstart wird der neue Tarif mit der FRITZ!Box 7590 angeboten (169€ Kaufpreis oder 5,99€ mtl).

DSL-Bestandskunden von Vodafone können in den neuen Tarif „Red Internet & Phone 250 DSL“ wechseln, sofern sie im Ausbaugebiet für „SuperVectoring 250“ wohnen. Neukunden bietet Vodafone zudem eine Wechselgarantie an. Das bedeutet: Nach 12 Monaten ist auf Wunsch des Kunden ein Wechsel vom „Red Internet & Phone 250 DSL“ in einen günstigeren Tarif mit weniger Geschwindigkeit möglich.

Zu den Vodafone DSL-Tarifen

Bei der Super-Vectoring-Übertragungstechnologie wird das Frequenzband von aktuellen VDSL-Leitungen auf 35 MHz erweitert, wodurch höhere Down- und Upload Geschwindigkeiten möglich sind.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.