64-Bit-Smartphones: Lenovo P90 und Vibe X2 Pro vorgestellt

lenovo p90

Neben neuer Windows-Geräte und des Selfie-Blitzes präsentierte Lenovo auf der CES auch zwei neue Smartphones. Beide unterstützen die 64-Bit-Technologie, sonst könnten P90 und Vibe X2 Pro aber kaum unterschiedlicher ausfallen.

Das im Artikelheader abgebildete Lenovo P90 basiert wie auch das Asus Zenfone 2 auf Intels neuestem Atom Z3560 Quad Core . Dieser taktet hier allerdings nicht mit 2,3 GHz wie bei der Asus-Konkurrenz, sondern deutlich geringer bei 1,8 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 Gigabyte und der 32 GB große interne Speicher kann offenbar nicht erweitert werden.

Zu den technischen Daten gehören desweiteren ein 5,5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung bei nicht allzu dünnem Rahmen. Trotz einer Gehäusedicke von lediglich 8,5 Millimeter verbaut Lenovo einen 4.000 mAh starken Akku bei einem Gewicht von 156 Gramm. Das P90 wird LTE unterstützen und in weiß, schwarz und rot erhältlich sein, letztere Farbvariante macht auf den Live-Bildern von The Verge einiges her.

vibe x2 pro
Das Vibe X2 Pro ist als ein Upgrade des auf der IFA vorgestellten Vibe X2 zu verstehen. So ist das Display bei gleichbleibend schickem Äußeren um 0,3 Zoll auf 5,3 Zoll gewachsen, was für eine Gewichtssteigerung auf 140 Gramm sorgt. Die Auflösung beträgt auch hier 1920×1080 Pixel, interessant für einige Kunden dürfte die Abkehr von MediaTek-Chips sein.

Im Inneren des X2 Pro werkelt so ein Snapdragon Qualcomm 615, dessen acht Kerne mit jeweils 1,5 GHz takten. Der interne Speicher misst 32 GB, der Arbeitsspeicher 2 GB und der Akku hängt mit „nur“ 2.410 mAh wie auch beim Vorgänger etwas zurück. Auch das X2 Pro unterstützt LTE, als Highlight sind noch die beiden Kameras mit 13 Megapixel hervorzuheben – ja, auch die Frontkamera.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.