Google Pixel XL 2: Always On-Display und mehr Kleinigkeiten

Die Gerüchteküche zum neuen Google Pixel beginnt langsam zu brodeln und uns erreichen immer mehr Details zur nächsten Flaggschiff-Generation.

Das Google Pixel 2 und Google Pixel XL 2 sind im Anmarsch, doch der Fokus dürfte dieses Jahr voll und ganz auf dem großen Pixel liegen. Das kleine Pixel könnte eine etwas optimierte Version des aktuellen Pixel sein, doch das Pixel XL 2 wird nicht von HTC, sondern von LG gebaut und bekommt ein komplett neues Design.

Bei den XDA Developers hat man nun erneut ein paar Details veröffentlicht und die eigene Quelle hat ähnliche Informationen wie die von Android Police, die uns erst zu Beginn der Woche das erste Render vom mutmaßlichen Google Pixel XL 2 lieferten.

Das neue Pixel-Flaggschiff soll ein Always On-Display spendiert bekommen. Es ist aber gut möglich, dass diese Funktion auch für andere Pixel- und Nexus-Modelle kommt, denn Google testet sie aktuell in der Beta von Android O. Vielleicht wird es aber auch ein Alleinstellungsmerkmal für die neuen Pixel-Geräte.

Google Pixel 2: Assistant mit Druck auf den Rahmen starten

Man hat ebenfalls gehört, dass das Gerät einen berührungsempfindlichen Rahmen haben wird. Ich gehe davon aus, dass das kleine Pixel diesen ebenfalls bekommen wird, immerhin hat ihn HTC mit dem U11 erfunden. Standardfunktion: Start des Google Assistant. Google wird aber auch weitere Funktionen dafür einbauen.

In den Displayoptionen soll es einen Modus namens „Vivid Colors“ geben. Das ist der sRGB-Modus, den man aktuell in den Entwickleroptionen aktivieren muss. Das Easter Egg von Android O soll mit einem Oktopus und Ozean zu tun haben und das UI wird bei der nächsten (finalen?) Android O-Version wieder etwas dunkler.

Benjamin Geskin bastelt übrigens nicht nur iPhone-Mockups, auch am neuen Pixel zeigt er aktuell Interesse und hat ein Render vom weißen Modell veröffentlicht:

Außerdem hat er das Google Pixel XL 2 noch in „Really Blue“ angefertigt:

Ein Bild, welches ich aber spannender finde, ist sein Vergleich mit der ersten Pixel-Generation. Wie gesagt, das kleine Pixel wird sich wohl kaum verändern.

Zum Abschluss gibt es noch ein Mockup von Geskin, bei dem er seine eigenen Ideen (u.a. noch dünnerer Rahmen und Dual-Kamera) hat einfließen lassen.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung