Samsung: Bixby 2.0 wird wohl nächste Woche vorgestellt

Bixby kam und kommt nicht besonders gut an, doch Samsung hält an seinem Assistenten fest. Man wird sogar schon bald eine Version 2.0 vorstellen.

Wenn man auf dem Markt für digitale Assistenten eine Chance haben möchte, dann muss man Geduld mitbringen. Die bringt Samsung anscheinend mit, denn die erste Version kam zwar nicht besonders gut an, doch Samsung hält weiterhin an Bixby fest und möchte den Assistenten weiterentwickeln.

Auf der Samsung Developer Conference 2017, die am 18. Oktober in San Francisco stattfindet, könnte das Unternehmen nun Version 2.0 von Bixby vorstellen. Mit der neuen Version möchte man viele Kritikpunkte beseitigen, für die man bei Version 1.0 keine Zeit hatte. Vielleicht gibt es dann auch Details zur DE-Version.

Doch neue Sprachen dürften nur ein Teil von Bixby 2.0 sein, ich denke es wird mehr um die Integration in andere Dinge wie Apps und zusätzliche Hardware (es steht ja immer noch ein smarter Lautsprecher im Raum) gehen. Das alles könnte Samsung dann kommende Woche auf der Konferenz ankündigen.

Quelle Korea Herald (via Phandroid)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität