Ford setzt weiterhin auf die Plug-in-Hybridtechnologie

Kuga St Line X Plug In Hybrid 045 Low

Ford setzt weiterhin auf die Plug-in-Hybridtechnologie. Der Autohersteller gewährt aus diesem Grund den Käufern des Kuga PHEV auch nach dem Ablauf der staatlichen Umweltprämie einen Bonus von bis zu 6.750 Euro auf den Neupreis.

Zum 1. Januar streicht die Bundesregierung die komplette Förderung von elektrifizierten Hybrid-Fahrzeugen, die ihre Batterie an der Steckdose aufladen können. Trotz branchenweiter Lieferschwierigkeiten steht der Kuga PHEV bei Ford Händlern in diesem Jahr noch zur Verfügung, alternativ kann er mit Wunschausstattung für einen Zulassung in 2023 bestellt werden.

Hybridtechnologie sei „Brücke zur E-Mobilität“

Bis zum 1. August 2022 haben 29.213 Käufer eines Kuga PHEV-Modells beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) den Umweltbonus beantragt. Der Kuga PHEV konnte sich dabei in seinem Segment sogar an die Spitze der Zulassungsstatistik setzen. Zukünftig übernimmt Ford selbst den genannten Zuschuss und begründet das wie folgt:

Die PHEV Initiative von Ford und den teilnehmenden Händlern wird der Lebenswirklichkeit vieler Kunden in Deutschland gerecht und gibt ihnen auch nach dem Auslauf der Bundesprämie einen wichtigen Anreiz für den Umstieg auf ein Automobil mit elektrifiziertem Antrieb. Für viele Fahrzeugkäufer schlagen Plug-in-Hybride die Brücke zur E-Mobilität.

– Stefan Wieber, Direktor Pkw für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Der Einstiegspreis des Ford Kuga PHEV liegt in der „Cool & Connect“-Ausstattung bei 43.500 Euro. Rein elektrisch kann der Kuga PHEV laut WLTP-Norm bis zu 64 Kilometer zurücklegen.

Das Plug-in-Hybridsystem des frontgetriebenen Kuga PHEV vereint einen 2,5 Liter großen Vierzylinder-Benziner, der nach dem Atkinson-Zyklus arbeitet, mit einem Elektromotor und einer 14,4 Kilowattstunden (kWh) starken Lithium-Ionen-Hochvolt-Batterie.

Zusammen entwickelt dieser elektrifizierte Antriebsstrang eine Gesamtleistung von 165 kW (225 PS), die über ein stufenloses CVT-Automatikgetriebe auf die Straße gebracht wird. Der Benzinmotor steuert hierzu 112 kW (152 PS) bei und der E-Antrieb 97 kW (131 PS).

ŠKODA ENYAQ iV: Plug & Charge ist da

Skoda Enyaq Iv Header

ŠKODA erweitert ab sofort die POWERPASS-Ladeoptionen für die ENYAQ iV-Familie um die sogenannte „Plug & Charge“-Funktion. Bei Fahrzeugen mit aktueller ME3-Software lässt sich der Ladevorgang ab sofort an geeigneten Säulen allein durch das Verbinden des Ladekabels starten. Die Identifizierung des…18. August 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan€tte 🌟

    Es ist ja auch die überlegene Technologie die das Beste aus beiden Welten vereint

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.