YouTube: Wir werden mehr Shorts sehen

Youtube

Es gibt immer mehr Werbung bei YouTube zu sehen und das wird durch die YouTube Shorts zukünftig noch bestärkt. Alles spricht dafür, dass wir bald mehr dieser Kurzvideos sehen werden.

YouTube hat in dieser Woche neue Einnahmequellen für Inhalteersteller angekündigt. Auf der erstmals durchgeführten Veranstaltung „Made on YouTube“ verkündete YouTube, dass künftig Einnahmen über YouTube Shorts möglich sein werden. So wird man nicht nur ein neuartiges Umsatzbeteiligungsmodells für Shorts einführen, sondern auch das normale Parterprogramm auf Shorts ausweiten.

Auch soll das Monetarisierungssystem, das YouTube-Partnerprogramm (YPP), für noch mehr Inhalteersteller geöffnet werden. Außerdem will YouTube der Musikindustrie zusätzlich zu mehr Wachstum verhelfen, indem die Monetarisierung mit Anzeigen für diejenigen geöffnet wird, die Musik in ihren Videos verwenden.

Chromecast mit Google TV (HD) vorgestellt

Chromecast Google Tv Hd Header

Wir haben heute über eine neue HD-Version des Chromecasts berichtet und so schnell kann es manchmal gehen, Google hat diese soeben offiziell vorgestellt. Der neue Chromecast ergänzt den alten von 2020 und der Zusatz am Ende deutet schon an, was…22. September 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Olaf 👋

    Gut, dass man inzwischen bequem die ReVanced YouTube App verwenden kann und dort in den Einstellungen neben anderer Werbung auch die Shorts entfernen kann.

    Den Manager zum Erstellen einer eigenen individuellen YouTube App (die deshalb von Google nicht gesperrt werden kann) gibt es hier (noch in Alpha Version, funktioniert aber hier) :
    https://github.com/revanced/revanced-manager

  2. max 🔅

    Ich finde Shorts echt cooler als tiktok. Es gibt verschiedene Videos und nicht immer die gleichen wie auf tiktok.

  3. Sam 🏅

    Ich fass es nicht, wie man es toll finden kann, wenn man weniger Kontrolle über die Videos hat (keine Timeline zum selbst spulen in den Shorts).

  4. Herr P. ☀️

    Man sollte auf dem Desktop aber einen Lautstärkeregler einbinden. Manche sind so extrem laut.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.