Xbox Series X im Test: Mein Fazit nach 2 Jahren

Xbox Series X Fazit

Nach meinem Vergleich der beiden Next-Gen-Konsolen folgt jetzt noch ein jeweils eigener Beitrag, in dem ich ein persönliches Fazit ziehen möchte. Heute geht es um die Xbox Series X, die PlayStation 5 wurde in einem anderen Beitrag behandelt.

Im Gegensatz zur PlayStation 5 kann man die Xbox Series X mittlerweile auch ganz normal kaufen. Sie ist zwar hin und wieder ausverkauft, aber die Nachfrage hat nachgelassen, was sicher am Lineup liegen dürfte – aber dazu dann gleich mehr.

Bei Sony stehen 2023 viele Hardware-Neuheiten an, bisher deutet sich das bei der Xbox aber nicht an. Beide Unternehmen sollen zwar an „Pro-Modellen“ arbeiten, die kommen aber wohl erst 2025/2026. Microsoft hat aber noch andere Prioritäten.

Während Sony sehr stark auf das PS5-Ökosystem rund um die Konsole fokussiert ist, stellt sich Microsoft mit dem Xbox Game Pass immer breiter und unabhängiger von der Konsole auf. Doch das ist ein anderes Thema für einen weiteren Beitrag.

Video: Xbox Series X nach zwei Jahren

Abonnieren-Button YouTube

Xbox Series X: 7 persönliche Stichpunkte

  • Über Design kann man nicht streiten, aber da das hier ein subjektives Fazit ist: Mir gefällt die Xbox Series X bis heute gut, es ist für mich tatsächlich die schönste Konsole, da sie unglaublich minimalistisch ist. Ich höre immer wieder, dass sie etwas langweilig sei, aber eine Konsole soll für mich auch eher unauffällig sein, denn sie muss draußen stehen (Lüfter) und daher sieht man sie immer. Bei mir liegt die Xbox flach in einem Regal unter dem TV im Büro und fällt nur ganz leicht durch das Grün in den Löchern auf. Mag ich.
  • Bei der Performance wurde viel diskutiert vor dem Launch der Next-Gen-Konsolen, aber ich spüre a) bis heute keinen entscheidenden Unterschied und b) wird die Hardware bis heute kaum ausgereizt, da die Verfügbarkeit bisher schlecht war und die alte Konsolengeneration nicht ignoriert werden konnte. Doch im Vergleich mit dieser spürt man den Unterschied und ich habe mich sehr schnell an Dinge wie die extrem schnelle Ladezeit gewöhnt. Performance ist genug da, dieses Thema ist bei mir mit dieser Generation irgendwie auch so ein bisschen in den Hintergrund gerückt, da es nicht mehr so entscheidend ist. Was mir aber gut gefällt: Die Xbox ist unglaublich leise, das hat Microsoft sehr gut gelöst.

Xbox Series X Mit Controller

  • Die Benutzeroberfläche der PlayStation 5 gefiel mir von Anfang an besser und das ist bis heute so. Das sieht für mich zu sehr nach einer angepassten Windows UI aus und das mit der Werbung ist auch nicht gerade dezent. Und der Fokus rückt immer mehr auf den Xbox Game Pass, den ich zwar gerne nutze, aber wie Tom Warren von The Verge so schön getwittert hat: Mit einem kommenden Update wirkt das endgültig wie eine Werbefläche für das Abo. Es ist funktional, sagen wir es mal so, aber schön finde ich das OS der Xbox bis heute nicht.
  • Kommen wir zur größten Schwäche im zweiten Jahr, was auch Microsoft weiß: Das Spiele-Lineup. Es gab 2022 keine AAA-Blockbuster der Xbox Studios und nach Forza und Halo, die aber zum zweiten Jahr gehören, war auf einmal Schluss. Das ist zu wenig und daher war die Xbox auch deutlich seltener als die PlayStation 5 an. Und ohne den folgenden Stichpunkt wäre sie vielleicht einige Monate gar nicht in Benutzung gewesen.
  • Die größte Stärke bleibt nämlich der Xbox Game Pass und obwohl es da keine großen Exklusivspiele gab, so bekommt man hier eine breite Auswahl an Spielen, die es auch für die PlayStation gibt – aber eben günstiger. Für 10 Euro im Monat gibt es mehr Spiele, als ich Zeit habe und hin und wieder gab es auch Tag-1-Releases, die mich dann zur Xbox gelockt haben. Ein Jahr kostet so viel wie zwei normale Spiele, eigentlich ein No-Brainer. Ohne den Xbox Game Pass wäre das ein wirklich schwaches Jahr für mich gewesen, das Abo hat die Xbox aber spürbar aufgewertet. Trotzdem freue ich mich auf 2023, wenn dann auch wieder mehr Spiele der Xbox Studios im Abo landen und Microsoft das nicht nur mit Zukäufen ausgleichen muss.

Samsung Qn90a Neo Qled Xbox

  • Eine exklusive Funktion der aktuellen Xbox-Generation ist Quick Resume und während ich mir bei Microsoft wünsche, dass man den PS5-Controller kopiert, so will ich diese Funktion auf der PlayStation 5. Ja, die Ladezeiten sind gut, aber direkt in ein Spiel springen zu können, ist ein Mehrwert. Nicht essenziell, aber eine Funktion, die ich mag.
  • Womit wir noch beim Controller wären, denn da hat Sony mit der PS5 nicht nur aufgeholt (ich fand den Xbox-Controller vorher besser), sondern überholt. Mit Blick auf die Haptik finde ich beide gleich gut, aber das haptische Feedback (Vibration) und die adaptiven Trigger sind ein großer Mehrwert der PS5. Dafür kosten diese Funktionen sehr viel Akku, die Akkulaufzeit bei der Xbox ist deutlich besser. Aber: Man muss sich erst einen aufladbaren Akku kaufen, im Lieferumfang gibt es nur Batterien. Finde ich schade, das ist so ein kleines Detail, was einen als Nutzer nervt. Das Set aus Akku und Kabel kostet 22,99 Euro und ist oft nicht auf Lager, das hätte Microsoft ruhig mitliefern dürfen.

Xbox Series X: Mein Fazit

Die Xbox Series-Generation gefällt mir besser als die Xbox One-Generation, aber es ist noch Luft nach oben. Und damit meine ich nicht unbedingt die Hardware oder andere kleine Kritikpunkte, die ich aufgezählt habe, sondern das Spiele-Lineup.

Am Ende steht und fällt eine Konsole mit den Spielen und da war 2022 dann doch ein Dämpfer bei der Xbox. Der Xbox Game Pass hat das ausgeglichen, aber die PS5 hatte ein sehr passables Jahr und war bei mir daher viel häufiger in Benutzung.

Das dürfte sich mit Blick auf 2023 und auch den Activision-Blizzard-Deal (sofern dieser durchgeht) ändern. Aktuell liegt die PlayStation 5 für mich aber klar vorne.

Ps5 Xbsx Ich Vergleich

Was ich aber wirklich gut finde: Microsoft ist zurück. Sie hätten die Xbox-Sparte mal fast eingestellt und jetzt ist genau das Gegenteil der Fall. Konkurrenz ist so wichtig für uns Nutzer und man sieht, was ohne große Konkurrenz passieren kann.

Die Xbox Series X ist gut und wichtig, für mich war es aber nicht das beste Jahr. Bezeichnen wir es mal als Nachwirkung der Pandemie, aber ab 2023 erwarte ich mehr. Sollte sich das mit den Spielen aber bessern, dann ist das eine Kombination aus Hardware und Abo, die der PlayStation endlich richtig gut Paroli bieten kann.

Ich bin froh, dass ich beide Konsolen beobachten und testen kann, denn ich finde diesen Wettstreit spannend und wichtig. Die Xbox liegt für mich zwar aktuell hinter der PlayStation, aber das war bei der letzten Konsolengeneration dauerhaft der Fall.

Mit Blick auf die Zukunft bin ich mir aktuell nicht mehr so sicher, dass sich dieses Blatt nicht auch wenden könnte. So, und nach God of War gibt es jetzt auch bei der PS5 eine kleine Lücke, die Weihnachtszeit werde ich nutzen, um mal ein paar Spiele im Xbox Game Pass nachzuholen, denn da gibt es viele Titel, die ich testen will.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jodeler 🏅

    Als Tipp, die S Version kostet aktuell 222 EUR bei Amazon

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.