Mein Technik-Jahr 2016

Bereits in den letzten Jahren habe ich mein Technikjahr verbloggt und möchte auch dieses Jahr wieder die Eckpunkte zusammenfassen.

Auch 2016 wanderte wieder sehr viel Technik durch meine Finger. Größtenteils selbst gekauft, aber hin und wieder auch nur als Testgerät für den Blog. In dieser Liste landen wie immer nur meine privaten Anschaffungen und ein paar ganz subjektive Worte dazu. Es handelt sich wieder nur um eine Auswahl an Produkten, es gibt noch einige Produkte mehr, die es nicht in diese Auflistung geschafft haben.

In diesem Jahr fällt mir zudem die Einteilung der Produkte etwas schwer, daher gibt es die Anschaffungen als normale Liste. Wie üblich erwähne ich zudem auch den kleineren Technikkram. Jedes neue Produkt landet in der Regel auch in meinem Instagram-Account. ;-)

Acxeon Portable USB-Beleuchtung

Die Acxeon Portable USB Home Beleuchtung kommt an meinem LG TV (aus 2014, immer noch sehr zufrieden) zum Einsatz, damit ich eine indirekte Beleuchtung habe. Die schaltet sich dank USB-Stromversorgung automatisch mit dem TV an/aus. Ich bin damit sehr zufrieden. Preislich war sie mit um die 25 Euro zudem voll im Rahmen.

Fernseher mit LED-Rückseitenlicht aufrüsten19. Februar 2016

Medion Bluetooth-Steckdosenradio

Musik aus der Steckdose – Neues Küchenradio mit Bluetooth und NFC

A post shared by René Hesse (@renehesse) on

Das Medion Bluetooth-Steckdosenradio steckt in der Küche in einer Steckdose und spielt Musik ab. Macht was es soll und ist recht unauffällig. Mehr Details dazu gibt es hier.

Apple Watch (1. Generation)

Die erste größere Preissenkung für die erste Apple Watch hatte ich abgewartet und dann für 379 Euro zugeschlagen. Nach der Pebble Time Steel musste einfach eine Smartwatch her, die „mehr“ kann. Mit dem Akku komme ich über zwei Tage, das Tracking klappt astrein und das Beantworten von Nachrichten auf der Uhr sowieso. Ich bin auf jeden Fall zufriedener, als ich vorher gedacht hätte.

Am Ende muss es für mich keine Apple Watch sein, aber mit dem iPhone spielt keine andere Uhr so gut zusammen. Da Pebble stirbt und Android Wear in meinen Augen ein Krampf ist, ist die Auswahl aber sowieso recht bescheiden. Unser Oliver konnte kürzlich die 2. Generation testen.

Apple Watch (Series 2) Testbericht16. Dezember 2016

Philips BT5205/16 Bartschneider Series 5000

Rasierer

A post shared by René Hesse (@renehesse) on

Den Philips BT5205/16 Bartschneider Series 5000 hatte ich als Blitzangebot für gut 40 Euro bekommen und bin damit sehr zufrieden. Er hat meinen Remington Bartschneider aus 2014 abgelöst. Abwaschbar, guter Akku, gute Klingen, gute Längenverstellung, gutes Ergebnis, kurz: Ich bin sehr zufrieden damit.

Fire HD 6

Das schon ältere Fire HD 6 hatte ich im November für 27 Euro als Warehouse-Deal geschnappt. Die Amazon-Aktion mit den 20 Prozent Rabatt auf Warehouse-Deals war dafür optimal. Nun steht das Gerät mit Magine TV bestückt in einem kleinen Standfuß in der Küche auf dem Kühlschrank als Mini-TV. Für viel mehr taugt das Ding auch nicht, denn als 6-Zoll-Tablet ist das Gerät mit 290 Gramm meines Erachtens zu schwer.

Etekcity Digitale Küchenwaage

Die Etekcity Digitale Küchenwaage hatte ich bereits länger im Auge, denn wir brauchten eine neue Küchenwaage, die mit AA-Batterien läuft. In den Blitzangeboten hatte ich dann für 12,50 Euro zugeschlagen. Von der Software her, ähneln sich die ganzen Küchenwaagen-Modelle, die man bei Amazon bekommt, schon sehr. Unterschied hier ist das weiß beleuchtete Display, was mir zusagte.

Arendo Digitale Zeitschaltuhr

In diesem Jahr haben wir ein neues Terrarium für unsere Bartagame gebaut, welches nun bei mir im Büro steht. Die Beleuchtung des Terrariums wird per Zeitschaltuhr betrieben. Bisher hing dort eine uralte manuelle dran. Deren minimal hörbare Klickgeräusche machten mich aber irre.

Also wurde die digitale Zeitschaltuhr von Arendo angeschafft. Mit mehreren Schaltprogrammen verrichtet sie ihren Dienst zufriedenstellend.

Amazon Dash Button

Einen Amazon Dash Button hatte ich wenigsten mal ausprobieren wollen, um dann festzustellen, dass er für mich nutzlos ist. :D Mit ein paar mehr Worten, habe ich das im Blog bereits aufgeschrieben.

Apple iPhone 7

Smartphones sind mittlerweile so weit entwickelt, dass ich gut und gerne eine Generation überspringen kann. Das liegt in meinem speziellen Fall aber in Teilen auch daran, dass ich als Blogger immer mal aktuelle Geräte in die Finger bekomme. Nachdem ich ein iPhone 6 hatte, habe ich das 6s ausgelassen und bin mit dem Apple iPhone 7 mit 128 GB in mattschwarz aktuell hoch zufrieden. Akku, Kamera, Apps, Speed, es könnte für mich nicht besser sein. Das Paket stimmt einfach.

iPhone 7 Kamera: Einige Testaufnahmen und meine Meinung26. September 2016
Apple iPhone 7 im Test: Das Fazit9. November 2016

AUKEY Auto Starthilfe

Aukey Car Jump Starter 🚙🔌⚡️

A post shared by René Hesse (@renehesse) on

Eine Auto Starthilfe mit Akku hatte ich schon lange im Auge, 40 bis 50 Euro waren mir aber immer einen Tick zu teuer dafür. Dank einer Aktion von AUKEY konnte ich für 29,99 Euro bei einem Modell zuschlagen, welches auch noch einen Nothammer verbaut hat. Brauche ich hoffentlich nur selten, macht aber einen guten Eindruck.

Wetterstation Zusatzmodul

Ich nutze seit Jahren sehr zufrieden eine Netatmo Wetterstation, die in diesem Jahr ein Zusatzmodul spendiert bekommen hat, welches nun im Büro steht.

Die Daten lasse ich am Mac übrigens in Temps aufschlagen, ein sehr nettes Tool dafür.

Homematic IP

Kurz vor Weihnachten bin ich vollkommen ungeplant doch in das Thema Smart Home gestolpert. Es ist das noch recht junge System von Homematic IP von eQ3 geworden. Bisher steuere ich damit nur Heizungen bzw. die Fenster, was super klappt.

Ausführliche Infos dazu folgen dann im neuen Jahr im Blog. Gekauft hatte ich es bei Cyberport, da man dort größere Bundles etwas günstiger erhalten kann.

HiKam S5

Ich brauchte zwei simple Kameras, um unsere Katze und das Terrarium zu überwachen, wenn wir nicht da sind. Um mal etwas „Neues“ kennenzulernen, entschied ich mir für zwei verschiedene WiFi-Kameras. Die eine war eine günstige und zwar die HiKam S5, die man als Warehouse-Deal (anscheinend dauerhaft) „wie neu“ für 35 Euro bekommt.

Diese Lösung sollte die einfach sein. Die (leider recht hässliche) App laden, Account anlegen, nutzen. Klappt erstaunlich gut und sehr stabil seit fast einem Jahr. Würde ich wieder kaufen.

Überwachungskamera sieht alles 🤓

A post shared by René Hesse (@renehesse) on

Foscam C1

Neue IP-Kamera ausprobieren 👀

A post shared by René Hesse (@renehesse) on

Die zweite Kamera wurde die Foscam C1, die schaut ganz nett aus und lässt sich über ein Interface auch am PC umfangreich konfigurieren. FTP-Anbindung, Aufnahmen per Mail versenden und mehr ist möglich. Eher etwas für Bastler würde ich sagen, aber man hat eben auch mehr Möglichkeiten. Schön ist der große Aufnahmewinkel, hier kann die HiKam nicht mithalten.

Bosch SMS50D32EU

Unser Geschirrspüler (Bauknecht) hatte den Geist aufgegeben, Amazon hatte gerade ein Modell von Bosch günstig (284 Euro) verfügbar und da es schnell gehen musste, habe ich da gar nicht lange überlegt und zugeschlagen. Mit dem Bosch SMS50D32EU sind wir super zufrieden. Es ist eher ein Basic-Modell, was aber für unsere Zecke vollkommen ausreichend ist. Wenn er jetzt eine Weile hält, ist alles gut, aber das weiß man ja leider vorher nie.

Varta LCD Plug Ladegerät

Mein Uralt-Sanyo-Ladegerät hat meine Akkus nicht richtig geladen und hatte keinerlei Ladeüberwachung verbaut. Richtig viel Geld wollte ich nicht in die Hand nehmen und ein Modell, welches im Weg rumsteht, wollte ich erst recht nicht. Also ist es ein Wandlader von Varta geworden. Nach ca. 50 Ladegängen mit allen möglichen (älteren) Akkus kann ich sagen, der taugt ganz gut.

Und jetzt lass mal hören, wie sah euer Technik-Jahr 2016 aus? Sicher schafft sich nicht jeder immer so viel Technik an, dass er so eine komplette Liste zusammen bekommt, aber auch einzelne Produkte könnt ihr gerne nennen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.