MWC 2017 Tag 0: LG G6, Huawei P10, Samsung Galaxy S8 und mehr

Der erste Tag des Mobile World Congress ist vorbei und in diesem Beitrag gibt es eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Meldungen von gestern.

Der Mobile World Congress 2017 öffnet zwar erst heute seine Pforten, doch der Tag davor, ich nenne es mal Tag 0, ist einer der wichtigsten des Events. Am gestrigen Sonntag haben, wie in jedem Jahr, einige Hersteller neue Smartphones gezeigt.

Es gab aber nicht nur neue Flaggschiffe (und Teaser) zu sehen, auch andere Modelle haben für Aufmerksamkeit gesorgt. Das beliebteste Modell war bei uns weder das G6, noch das P10, der erste Platz geht tatsächlich an Nokia mit dem 3310.

MWC 2017 Tag 0: Zusammenfassung

Ich möchte euch hier eine kurze Zusammenfassung in Form von Stichpunkten vom ersten Tag geben. Folgende Highlights habt ihr womöglich gestern verpasst:

MWC 2017 Tag 0: Fazit

Ein richtiges Highlight vom ersten Tag habe ich eigentlich nicht. Das P10 ist wirklich langweilig wie ich finde. Huawei darf sich ruhig auch mal etwas mehr trauen. Das G6 gefiel mir im Vorfeld schon sehr gut, doch die glänzende Rückseite und fehlende Qi-Ladefunktion haben den Eindruck dann doch schnell getrübt.

Eigentlich war jede Ankündigung im Vorfeld bekannt. Google hat mit dem Assistant vermutlich den größten Überraschungseffekt geliefert, doch dieser Schritt war auch nur eine Frage der Zeit. Das Nokia 3310 lieferte einen kleinen Überraschungseffekt, da das Modell vor dem Event zum Glück nicht komplett geleaked wurde.

Der MWC ist zwar immer noch ein Highlight für die Mobilfunkbranche, doch man merkt in diesem Jahr mehr denn je, dass wir so langsam aber sicher an einem Punkt angekommen sind, wo kaum noch spannende Neuerungen bei Smartphones und Tablets gezeigt werden. Für die Hersteller wird es schwer sich abzuheben.

Wir leben in einer Zeit, in der ein Smartphone für 200 Euro den meisten Nutzern vollkommen ausreicht und mittlerweile auch eine gute Kamera und Verarbeitung liefert. Ein G6 und P10 werden es immer schwerer haben, da sie immer weniger Funktionen bieten, die den doch sehr hohen Aufpreis rechtfertigen.

Der Mehrwert wird heutzutage also nicht über einen Prozessor definiert, sondern mit den zusätzlichen Extras, die andere Hersteller nicht bieten. Wie zum Beispiel die VR-Plattform von Samsung. Oder die Mods von Lenovo. Besitzt man sowas nicht, dann läuft man Gefahr im Einheitsbrei des Marktes unterzugehen.

Ich bin gespannt, was uns Tag 1 der Messe liefern wird. Sony wird vermutlich die üblichen Xperia-Smartphone-Upgrades zeigen und ebenfalls Standardware liefern. Wir werden uns aber wieder auf die Suche nach den Highlights begeben und euch weiterhin mit allen Neuigkeiten rund um den Mobile World Congress versorgen.

Bild @GSMA

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung