Samsung 2017: Neues Flaggschiff-Design und bessere Kontrollen

Das Samsung Galaxy Note 7 wurde eingestellt

Samsung möchte kommendes Jahr neue Flaggschiff-Produkte auf den Markt bringen und plant dabei laut eigenen Angaben auch einige Änderungen.

Die nächsten Wochen und Monate werden für Samsung schwierig. Das Galaxy Note 7 ist gescheitert und das Image angekratzt. Im Weihnachtsgeschäft möchte man sich daher voll und ganz auf das Galaxy S7 (Edge) konzentrieren. Das ist soweit bekannt.

Für 2017 hat man jedoch große Pläne und plant neue Flaggschiff-Produkte, die laut Samsung mit einem „differenzierten“ Design auf den Markt kommen sollen. Klingt für mich nach einem komplett neuen Design für die Galaxy-Reihe.

Samsung 2017: Neuer digitaler Assistent

Ein solches hat sich in den letzten Wochen ja bereits angedeutet, dann das nächste Flaggschiff, das Galaxy S8, soll ohne Home-Button erscheinen. Samsung spricht in der heutigen Pressemitteilung von mehreren „Produkten“. Es wird also nicht nur ein Flaggschiff geben und sehr wahrscheinlich ist auch ein Galaxy Note 8 geplant.

Samsung möchte außerdem auch Dienste wie KNOX und Samsung Pay ausbauen und sich auf Cloud-Dienste und die künstliche Intelligenz konzentrieren. Ich gehe mal davon aus, dass das ein versteckter Hinweis auf einen neuen Assistenten aus dem Hause Samsung ist. Ein solcher wird kommen, es gibt konkrete Hinweise.

Samsung 2017: Fokus auf Sicherheit

Das Unternehmen hat in einer weiteren Pressemitteilung außerdem auch noch bekannt gegeben, dass man das Thema Sicherheit vor dem Launch eines neuen Smartphones höher priorisieren wird. Ein Fiasko wie beim Galaxy Note 7 darf nicht mehr passieren, das weiß man und man wird alles tun, um es zu vermeiden.

In einem Treffen mit Aktionären teilte Samsung auch mit, dass man nicht nur die Akkus untersuchen wird, so Reuters. Man wird die komplette Hardware des Flaggschiffs untersuchen und arbeitet auch mit Behörden zusammen. Von offizieller Seite gibt es immer noch keinen Grund für die Explosionen.

Für Samsung werden das schwierige Monate. Wobei die meisten Nutzer, die das Note-Fiasko mitgemacht haben, der Marke treu bleiben werden, so eine aktuelle Umfrage. Das war ehrlich gesagt zu erwarten. Interessant sind die langfristigen Folgen, die dieser Image-Schaden haben wird. Das Unternehmen war in letzter Zeit häufig mit negativen Schlagzeilen in der Presse. Loyale Fans verzeihen so einen Fehler, doch wird es auch der „0815-Käufer“? Wir werden es sehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung