Google Stadia hat „eine großartige Zukunft“

Google Stadia Header

Vor etwa einem Jahr habe ich die Frage aufgeworfen, ob Google Stadia noch eine Zukunft hat. Grund war, dass Google die Stadia Studios einstellte, was die Stadia-Entwickler schockte. Kein gutes Zeichen, wenn man an die eigene Zukunft glaubt.

Während Microsoft und Sony eher Studios einkaufen, um das Portfolio an Spielen zu erweitern (was für eine Plattform am Ende entscheidend ist), geht Google in eine andere Richtung und konzentriert sich lieber auf die Cloud-Plattform dahinter.

Man betonte kurz danach, dass Google Stadia gesund und munter sei und es gibt auch neue Spiele, aber eben keine exklusiven Spiele, die Nutzer anlocken. Das ist es aber, was am Ende entscheidend ist: Plattformen benötigen exklusive Spiele.

Google verliert Interesse an Spielen

Ende letzter Woche meldete Business Insider, dass der Fokus mittlerweile so gut wie gar nicht mehr auf Spielen liegt. Google will die Stadia-Technologie lieber an Partner wie Peloton, Bungie und Co. lizenzieren und konzentriert sich darauf.

Google verkauft also die Technologie hinter Stadia und die Quelle spricht davon, dass darauf die volle Aufmerksamkeit (etwa 80 Prozent) liegt. Stadia soll interne Erwartungen nicht erfüllt haben und jetzt versucht man das Produkt zu vermarkten.

Die Meldungen sind mittlerweile auch bei Google angekommen und so hat man sich mit drei Tweets an die Nutzer gerichtet. Das Stadia-Team arbeitet hart an einer „großartigen Zukunft“ und 2022 werden über 100 neue Spiele dazukommen.

Die Zukunft von Google Stadia

Es ist ja schön, dass Google weiterhin neue Spiele für Stadia anbietet und die Technologie ist auch sicher gut, aber wie gesagt, ohne exklusive Spiele kann man nur schwer Nutzer anlocken. Und da möchte Google wohl nicht investieren.

Hätte Google jetzt für ein paar Milliarden Dollar ein Studio gekauft und ein paar exklusive Spiele für die Zukunft angekündigt, wäre das anders. Doch das Ende des eigenen Studios und fehlende Investitionen in diese Richtung senden ein relativ eindeutiges Signal. Google Stadia lebt weiter, Spiele haben aber keine Priorität.

Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass Google ein erfolgreicher Anbieter für eine Cloud-Technologie wird, die man in Zukunft lizenziert. Damit hat man Erfahrung und darin ist man sehr gut. Google Stadia sehe ich aber nicht als bekannte Marke in 2 bis 3 Jahren, jedenfalls nicht so, wie sie derzeit von Google angeboten wird.

Saturn startet die Google Days

Saturn Aussenfassade

Beim Elektronikhändler Saturn läuft aktuell nicht nur ein Smart Home-Special, sondern es gibt ab sofort auch neue „Google Days“. Im Rahmen der Aktion gibt es etwa eine Woche lang zahlreiche Angebote rund um Produkte von Google. Diesmal sind auch Smart-Home-Geräte…7. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden8 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Lu 👋

    Ich finde nicht, dass es mehr exklusive Titel benötigt. Der User investiert ja nicht in eine Konsole. Ich würde Stadia schon öfter nutzen, wenn es grundsätzlich mehr AAA Spiele gäbe. Ich sehe es nicht mehr ein für eine Konsole 400 bis 500 Euro zu zahlen.

    Und die paar Exklusives die mich wirklich interessieren gibt es sowieso nur auf Nintendo Konsolen.

    1. jonas 🏆

      Naja so gesehen zahlst du ja für die stadia Konsole monatlich.

      1. Felix 🏆

        gibt ja zum Glück auf die Basis Stufe die 0€ kostet, aber nur FullHD bietet.

  2. max 🏆

    Google stadia wurde doch extra zum Spielestreaming entwickelt. Ich hab das abo ausschließlich wegen spiele eingerichtet!

  3. jonas 🏆

    Wenn das streaming jetzt noch über chromebook an Fernseher funktionieren würde dann wäre es perfekt. Ich schaffe es irgendwie nur über Handy an Fernseher.

  4. Felix 🏆

    Ich denke Stadia landet auf dem Friedhof neben den anderen begrabenen Projekten.

    1. elknipso 🏅

      Stadia war in der Form von Anfang an zum scheitern verurteilt.

      Der Anteil der Nutzer die bereit sind Spiele im Zweifel zum Vollpreis doppelt zu kaufen, nur um sie dann isoliert bei einem einzigen Cloud Dienst mit ungewisser Zukunft nutzen zu können ist nun mal sehr überschaubar.

      1. Sascha 🍀

        Seit genau 2 1/2 Jahren ist Stadia am scheitern. Wann wird der Dienst denn endlich mal eingestellt. 😉

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.