Netflix und die „chaotische“ Password-Sharing-Testphase

Netflix Logo Header

Netflix verliert Nutzer und versucht daher den Umsatz mit anderen Mitteln zu steigern. Dazu gehört ein kommendes Abo mit Werbung und man möchte jetzt gegen Password-Sharing vorgehen. Die Testphase wurde im März eingeleitet.

Chaotische Testphase bei Netflix

Bei den letzten Geschäftszahlen hat Netflix bekannt gegeben, dass das bald für alle Nutzer kommt und vor ein paar Tagen haben wir erfahren, dass der Schritt sogar noch 2022 ansteht. Doch die Testphase läuft laut Rest of World chaotisch ab.

Einige Nutzer wurden über den Schritt informiert, viele haben das aber ignoriert und es gab keine Konsequenzen. Doch vielen war gar nicht klar, dass es so eine Änderung gab, denn sie wurden bisher gar nicht von Netflix darüber informiert.

Netflix Account Sharing

Angeblich gibt es auch Codes vom Support, falls jemand anruft, damit man den Account weiterhin kostenlos teilen kann. Es klingt jedenfalls nicht so, als ob Netflix das bisher konsequent durchzieht, jedenfalls nicht in der Testphase in Peru.

Netflix ist zufrieden mit Testphase

In einer offiziellen Stellungnahme hat Netflix verraten, dass man zufrieden mit dem bisherigen Verlauf ist. Man hat aber auch betont, dass ein Account nur für einen Haushalt gedacht ist, in dem die Menschen zusammen leben. Mit dieser Regel will man verhindern, dass es Ausreden wie „Ich habe zwei Haushalte mit TVs“ gibt.

Wie viel kostet das Password-Sharing? Man benötigt das Premium-Abo und kann zwei weitere Accounts anlegen, die dann jeweils (umgerechnet) 3 Euro kosten. Mit den neuen Netflix-Preisen sind das also bald 27 Euro pro Monat für drei Accounts.

Ich bin mal gespannt, wann dieser Schritt bei uns ansteht und wie konsequent man das bei Netflix durchzieht. Vermutlich geht man aber auch hier sanft vor, denn man möchte zwar mehr Geld verdienen, aber auf gar keinen Fall mehr Nutzer verlieren.

Meine Vermutung ist, dass man sich dafür sehr viel Zeit lässt, aber immer strenger wird. Am Anfang wird man euch sicher nicht das Konto sperren, das wäre noch zu riskant. Irgendwann wird der Aufpreis für Password-Sharing aber sicher fällig.

Das seht ihr im Juni 2022 bei Netflix

Netflix Logo 2022 Header

Der Online-Videoservice Netflix hat aktuell seine Juni-Neuheiten 2022 verkündet. Bei uns bekommt ihr wie üblich einen Überblick über die Neuzugänge. Netflix verliert zwar erstmals Nutzer, füllt aber natürlich auch im kommenden Juni wieder sein Video-on-Demand-Archiv mit neuen Serien und Filmen…30. Mai 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Marko ☀️

    Kontrollieren kann man das doch eh nicht.
    Soll ich nun drei Euro Extra zahlen, weil ich bei meinen Eltern zu Besuch bin und da Mal Netflix über mein Tablet nutze?^^

    1. Christian 🏅

      Du hast es nicht verstanden.

      Du sollst 3€ zahlen, wenn du deine Eltern mit deinem Netflix Account was schauen lassen willst.

      1. Marko ☀️

        Was sich nicht kontrollieren lässt.
        So wie ich gesagt habe.

  2. Christian 🏅

    Netflix wird mir immer unsympathischer.

    Ich habe jetzt, Telekom sei Dank, 3 Monate Apple TV+. Da gibt es ebenfalls mehr als genug zu sehen, kostet gerade mal 5€ anstelle 17€ und die Qualität der Serien ist mega.

    See, For all Mankind, Ted Lasso, Teheran..alles wirklich sehr gut produzierte Inhalte.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.