Apple iPhone 12 im Test

Apple Iphone 12 Header

Das Apple iPhone 12 Pro habe ich diese Woche bereits abgehakt, doch wie versprochen gibt es heute noch den Testbericht zum normalen iPhone 12.

Das iPhone XR war ein neuer Schritt von Apple und es stellte sich recht zügig heraus, dass es sich sogar besser, als das iPhone XS verkauft. Daher gab es 2019 logischerweise ein iPhone 11 zum iPhone 11 Pro und 2020 gibt es das iPhone 12 zum iPhone 12 Pro. Doch Apple geht in diesem Jahr einen Schritt weiter.

Beim iPhone 12 gibt es nicht nur ein verdammt großes Upgrade, es gibt auch eine Mini-Version, die kommende Woche folgen wird. Alle Modelle haben in diesem Jahr ein OLED-Panel und 5G und das iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind sogar gleich groß. Der Unterschied der iPhone-Reihen ist mittlerweile nur noch klein.

In diesem Test möchte ich mich größtenteils auf den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro konzentrieren und die Frage stellen, ob das iPhone 12 die bessere Option sein könnte. Ich gehe mal davon aus, dass sich viele diese Frage stellen werden.

Video: Apple iPhone 12 im Test

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone 12: Das fast gleiche Design

Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro fühlen sich fast identisch an. Das normale 12er kommt weiterhin mit einem Rahmen aus Aluminium daher, hat aber auch diese kantige Optik der neuen iPhones. Die gefällt mir, wie auch beim Pro-Modell, sehr gut. Durch den Aluminiumrahmen ist das iPhone 12 auch etwas leichter.

Apple Iphone 12 Und 12 Pro

Die Front ist identisch, Tasten und Co. auch, nur bei der Rückseite gibt es noch einen Unterschied: Die große Fläche besitzt glänzendes Glas und die Kamera ist matt. Wobei es kein Hochglanz ist, denn Apple hat sich für eine matte Farbe unter dem Glas entschieden – Fingerabdrücke sieht man dann aber doch.

Mir persönlich gefällt das iPhone 12 Pro etwas besser, da es hochwertiger wirkt und mit das Blau besser, als beim iPhone 12 gefällt. Dafür fand ich das geringere Gewicht im Test immer wieder angenehm. Haptisch, optisch und bei der Qualität nehmen sich die beiden Modelle aber nicht viel – beide überzeugen mich.

Apple iPhone 12: Minimal schlechteres Display

Die beiden iPhones haben ein OLED-Panel, welches bis zu 1200 Nits hell werden kann. Allerdings beträgt die „typische Helligkeit“ beim iPhone 12 nur 625 Nits und beim iPhone 12 Pro sind es 800 Nits. Das sieht man, aber man kann das ganz gut ausgleichen, in dem man das Display vom iPhone 12 etwas heller macht.

Apple Iphone 12 Display

Ich habe im Test nicht festgestellt, dass sich das irgendwie auf die Akkulaufzeit auswirkt. Was ich euch leider nicht beantworten kann (da ich keine Antwort von Apple bekommen habe): Ob es sich um das gleiche OLED-Panel handelt.

Die Qualität der Farben, Schwarzwerte und Blickwinkel ist identisch und so habe ich mich gefragt, ob die geringere Helligkeit einfach nur durch die Software limitiert wird. Es könnte auch ein anderes Panel sein, aber den Unterschied sieht man nicht.

Apple Iphone 12 Notch

Das bedeutet, dass eines meiner größten Argumente für die Pro-Modelle in diesem Jahr wegfällt, da die beiden iPhones fast ebenbürtig bei der Displayqualität sind. Es ist ein sehr gutes OLED-Panel (vermutlich von Samsung) und was ich beim iPhone 12 Pro kritisiert habe, gilt hier nicht: Ich erwarte hier keine 120 Hz.

Das Displayupgrade ist im Vergleich zum iPhone 11 gewaltig. Es gibt nicht nur mehr Pixel, es gibt auch das gleiche Display in einem allgemein kompakteren Format und ein allgemein sehr gutes OLED-Panel. Das Display wäre jedenfalls kein Argument, um zum Pro-Modell zu greifen, da kann das iPhone 12 überzeugen.

Apple iPhone 12: Performance und Akku

Hier kann ich nur wiederholen, was ich beim iPhone 12 Pro geschrieben habe: Die Akkulaufzeit ist super, ich habe aber kein iPhone 11 genutzt und kann euch dazu nichts sagen. Ich finde iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind in etwa auf dem gleichen Level. Das gilt auch für die Performance mit dem neuen Apple A14.

Apple Iphone 12 Apps Detail

Die Leistung wird vermutlich kaum einer Ausreizen und es dürfte auch niemanden stören, dass das iPhone 12 nur 4 GB und das iPhone 12 Pro jetzt 6 GB RAM besitzt. Bei den meisten Apps und Spielen habe ich keinen Unterschied gespürt. Und bei Apps, die das ausreizen (Videoschnitt), kommt sowieso das iPad zum Einsatz.

Apple iPhone 12: Kamera ist ein Unterschied

Die Hauptkamera ist bei beiden iPhones gleich, das war sie auch in den letzten Jahren, und das gilt auch für den Ultraweitwinkel-Sensor. Das iPhone 12 bekommt sogar Smart HDR 3, Deep Fusion für alle Sensoren und den Nachtmodus mit der Frontkamera. Nur der Porträtmodus bei Nacht fehlt (da kein Lidar-Sensor).

Apple Iphone 12 Header

Ein kleines Detail noch: HDR Videoaufnahme mit Dolby Vision sind mit bis zu 30 fps möglich, beim iPhone 12 Pro mit bis zu 60 fps (ob das am RAM liegt?). Und Apple ProRAW werden auch nur die Pro-Modelle bekommen (stört mich nicht).

Der für mich größte Unterschied besteht aber weiterhin im Setup. Während das iPhone 12 Pro nicht nur den Lidar-Sensor besitzt (bei dem Hoffentlich bald noch mehr kommt), so gibt es dort auch das Teleobjektiv für den besseren Zoom.

Apple Iphone 12 Und 12 Pro Kamera

Ich muss gestehen: Den habe ich extrem vermisst. Ich nutze den Zoom häufiger, als Ultraweitwinkel-Aufnahmen und die iPhones sind nicht besonders gut beim digitalen Zoom. Das ist also ein für mich großer Abstrich, den man machen muss.

Doch abgesehen davon bekommt man hier eine sehr gute Smartphone-Kamera im iPhone 12. Der Unterschied zum iPhone 11 wird vermutlich nicht extrem groß sein (wie auch beim iPhone 11 Pro und iPhone 12 Pro), aber man sieht ihn doch dank Software-Optimierungen (HDR, Deep Fusion und optimierter Nachtmodus).

Apple iPhone 12: Das Umwelt-Argument

Hier kann ich nur wiederholen, was ich beim iPhone 12 Pro geschrieben habe. Ich finde es gut, dass sich Apple mehr Mühe gibt, aber das Weglassen vom Netzteil und den Kopfhörern wurde nicht konsequent genug umgesetzt. Die Kopfhörer sind mir und vielen anderen egal, aber das mit dem Netzteil ist so eine Sache.

Das iPhone 12 hat Lightning, das mitgelieferte Kabel jedoch USB C am Ende. Wer nicht von einem iPhone 11 kommt (und die wenigsten werden jedes Jahr ein Upgrade machen) muss sich also ein neues Netzteil kaufen. Und wer nicht das Highend-iPhone kauft, der wird ziemlich sicher nicht jedes Jahr upgraden.

Apple Iphone 12 Pro Unboxing Header

Apple hätte zu USB C wechseln können, oder einen Adapter beilegen können (wie beim 3,5-mm-Anschluss damals). Lightning nutzt nur das iPhone und es ist nicht besonders umweltfreundlich, wenn man ein Smartphone auf dem Markt hat, was einen Standard nutzt, den sonst kein anderer Anbieter auf dem Markt hat.

Ich würde aber gerne mehr von Apple sehen und hoffe, dass man 2021 etwas konsequenter bei der Umsetzung ist (so kann ich die Kritik verstehen).

Apple iPhone 12: MagSafe ist die Zukunft

Zum MagSafe kam schon ein eigener Beitrag und da wird in ein paar Wochen ein ausführlicher Bericht folgen. Aktuell habe ich zu wenig Zubehör da, um euch ein Fazit zu geben. Für mich ist das aber eines der spannendsten Features bei den neuen iPhones. Was schade ist: 15 Watt über Qi sind stark eingeschränkt.

Apple Iphone 12 Pro Silikon Case Header
Apple iPhone 12 (Pro): Silikon Case mit MagSafe im Test26. Oktober 2020 JETZT LESEN →

Das iPhone 12 unterstützt (wie auch das Pro) MagSafe, was bedeutet, dass hier ein Kreis aus Magneten auf der Rückseite ist, an dem Zubehör haften kann. Es wird empfohlen, dass man gewisse Karten nicht in der Tasche vom iPhone transportiert. Mein Highlight wird vermutlich das kommende MagSafe Duo Ladegerät sein:

Apple Magsafe Charger Duo Header

Apple iPhone 12: Sonstiges

  • Die iPhones haben in den letzten Jahren wirklich gute Stereo-Lautsprecher bekommen und das iPhone 12 ist da keine Ausnahme. Der Sound klingt zwar genauso gut, wie beim iPhone 11, aber das gehört zu den besten Modellen mit Stereo-Sound auf dem Markt.
  • Beim iPhone 12 Pro noch gelobt, hier muss ich es wieder als Kritikpunkt mit auf die Liste packen: 64 GB Basisspeicher sind in dieser Preisklasse zu wenig. Die 128 GB hätten es ruhig auch beim iPhone 12 sein dürfen.
  • Das Qualcomm-Modem (X50) bringt jetzt endlich 5G beim iPhone mit. Das Thema „iPhone und 5G“ hat Max die Tage schon sehr gut bearbeitet, daher verlinke ich an dieser Stelle einfach seinen Beitrag dazu. Es gibt beim Modem und 5G keine Unterschiede zwischen dem iPhone 12 und iPhone 12 Pro.
  • Das iPhone 12 besitzt natürlich weiterhin eine IP68-Zertifizierung.

Apple iPhone 12: Mein Fazit

Um ein Fazit ziehen zu können, muss man sich den Preis anschauen. Natürlich ist das iPhone 12 ein tolles Upgrade im Vergleich zum iPhone 11, aber es wurde eben auch eine Ecke teurer. Daher ist der Vergleich mit dem iPhone 12 Pro spannend.

Das iPhone 12 startet bei 873,30 Euro, das iPhone 12 Pro bei 1120 Euro. Doch einen besseren Vergleich bekommen wir, wenn wir bei beiden die Version mit 128 GB Speicher nehmen und die kostet beim iPhone 12 genau 925,05 Euro.

Das Apple iPhone 12 ist also 194,95 Euro günstiger, als das Apple iPhone 12 Pro. Sind wir mal nicht so genau und sprechen von knapp 200 Euro Unterschied.

Apple Iphone 12 Apps

Was bekommt man für 200 Euro? Edelstahl beim Rahmen, eine matte Rückseite, ein etwas helleres Display, mehr Funktionen bei der Kamera, eine dritte Zoom-Kamera und einen Lidar-Sensor (der aktuell aber nicht intensiv genutzt wird).

Das Ceramic Shield, welches Stürze besser aushält, OLED, 5G und Co. gibt es bei beiden Modellen, außerdem gibt es beim iPhone 12 mehr Farben. Und es ist etwas leichter, was bei einigen zwei Argumente für ein iPhone 12 sein könnten.

Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, ob sich das Upgrade auf das iPhone 12 Pro lohnt, ich kann es selbst für mich kaum beantworten. Ich habe beide Modelle hier und nutze das iPhone 12 Pro, da ich vor allem die dritte Kamera haben möchte und glaube, dass Apple bald noch mehr aus dem Lidar-Sensor herausholen wird.

Außerdem finde ich das iPhone 12 Pro etwas hochwertiger und optisch schöner.

Apple Iphone 12 Seite

Ob euch das 200 Euro Aufpreis wert ist, könnt nur ihr entscheiden. Wem das mit der Kamera aber egal ist und wer vielleicht sogar Aluminium und eine andere Farbe möchte, der bekommt mit dem Apple iPhone 12 ein sehr gutes iPhone.

Das iPhone XR und iPhone 11 waren die Bestseller von Apple in den letzten Jahren und das spürt man beim Upgrade auf das iPhone 12. Es ist eigentlich ein iPhone 12 Pro geworden, die Abstriche, die man beim iPhone 12 machen muss, sind gering.

Allerdings ist auch die Ersparnis beim Kauf geringer geworden.

Apple Iphone 12 Pro Vergleich

Apple hat die Lücke zwischen iPhone SE und iPhone 12 wieder größer gemacht und ich weiß nicht, ob das iPhone 12 mini diese füllt, da es zwar günstiger ist, doch aufgrund der Größe eine komplett andere Zielgruppe ansprechen dürfte.

Da dürfte es kein Zufall sein, dass Apple diese neue Lücke im Lineup nicht nur mit dem kompakten, sondern einem größeren SE-Modell nächstes Jahr schließen wird.

Doch zurück zum Apple iPhone 12. Von meiner Seite gibt es eine Kaufempfehlung und ich muss ala Pro-Nutzer sagen, dass ich zum iPhone 12 greifen würde, wenn ich auf die Zoom-Kamera verzichten könnte. Das iPhone 12 ist teurer, als das iPhone 11, dafür fällt das Upgrade in allen Bereichen auch sehr groß aus.

Wertung des Autors

Oliver Schwuchow bewertet Apple iPhone 12 mit 4.5 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.