Apple iPad Pro 2020: Mini-LED-Panel und Bilder einer Hülle

Apple Ipad Pro 2018 Test11

Apple dürfte in den kommenden Wochen ein neues iPad Pro auf den Markt bringen und wir hatten hier schon Renderbilder vom Gerät im Blog. Nun gibt es die ersten Bilder von einer möglichen Hülle für dieses neue iPad. Grundsätzlich kann man sagen: Es wird optisch ein iPad Pro 2018 mit der Kamera vom iPhone 11 Pro.

Doch das finde ich persönlich gar nicht so spannend, denn die Kamera darf zwar gerne besser werden, ist aber bei einem Tablet nicht so extrem wichtig. Deutlich wichtiger ist das Display und da hat Apple eines der besten LCD-Panels mit 120 Hz verbaut. Doch es gab 2019 das Gerücht, dass ein Mini-LED-Panel kommt.

iPad Pro mit Mini-LED-Panel?

Nach der letzten Meldung wurde es ruhig, doch nun gibt es ein Gerücht aus China, welches davon spricht, dass Apple mit Innolux einen neuen Zulieferer gefunden hat. Dort wird man die Displays für das iPad Pro 2020 produzieren. Allerdings spricht man davon, dass das iPad Pro in der zweiten Hälfte 2020 kommt.

Eigentlich habe ich mal vermutet, dass wir jetzt im Frühjahr ein neues iPad Pro sehen werden, aber mittlerweile gehe ich davon aus, dass es Apple im Juni auf der jährlichen Entwicklerkonferenz (wie beim iPad Pro mit 10,5 Zoll) zeigen wird.

Mini-LED bedeutet noch nicht Micro-LED und das bedeutet, dass wir wohl noch keine OLED-Qualität bekommen werden. Aber ich bin mal gespannt, ob man den Unterschied im Vergleich zum aktuellen iPad Pro sieht. Bisher habe ich noch keine Erfahrung mit einem Mini-LED-Panel gemacht, bin aber mal gespannt darauf.

Video: Apple Spring Event 2020 Preview

Apple: Neue Produkte deuten sich an

Apple Beats Headphone Logo Header

Apple könnte in den nächsten Wochen neue Produkte für das erste Halbjahr 2020 zeigen und es wäre denkbar, dass es ein Spring Event im März gibt. Im Fokus dürfte ein neues iPhone stehen, welches quasi das SE ablöst. Doch es…23. Februar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.