Test: Huawei ohne Google-Dienste (Part 2)

Huawei Appgallery Header

Huawei muss seit Sommer 2019 auf die Google-Dienste verzichten, versucht es aber mittlerweile alleine. Doch wie lautet eigentlich das Fazit zu 2020?

Anfang 2020 habe ich den Marktstart vom Huawei Mate 30 Pro in Deutschland als Anlass genommen, um mir mal anzuschauen, wie denn der Stand von Huawei ohne die Dienste von Google ist. Ich habe bereits erwähnt, dass ich das von Zeit zu Zeit wiederholen möchte und jetzt ist dafür ein passender Zeitpunkt.

Seit dem letzten Test sind nun über 8 Monate vergangen und das Huawei Mate 40 Pro startet aktuell in Deutschland. Das habe ich für meinen zweiten Test genutzt, es ist immerhin das beste Gerät, welches Huawei derzeit zu bieten hat. Und die Hardware ist gut, doch wie schlägt sich die Software? Hat sich was getan?

Anmerkung: Basis für diesen Test war ein Huawei Mate 40 Pro mit der aktuellsten Version von EMUI und der AppGallery. Ein aktuelleres Gerät gibt es derzeit nicht.

Video: Huawei ohne Google-Dienste im Test

Abonnieren-Button YouTube

Huawei ohne Google: Die Liste

Bei meinem ersten Test habe ich mich für eine Liste entschieden, die zahlreiche populäre Android-Apps aus dem Google Play Store enthält. Beim nächsten Test werde ich diese vielleicht mal anpassen, doch für den aktuellen Vergleich habe ich mich vorerst noch dazu entschieden, dass die Liste der Apps so bleibt.

Es handelt sich übrigens um eine Mischung aus Apps, die mir wichtig wären und die allgemein seit Jahren populär im Play Store sind. Trend-Apps, bei denen ich davon ausgehe, dass sie nach ein paar Wochen wieder weg sind, ignoriere ich. Die Spiele habe ich auch weggelassen, da sieht es aber wirklich schlecht aus.

Huawei Appgallery Whatsapp

Die Apps, die verfügbar sind (nativ und nicht als Quick-App), habe ich in der Liste fett markiert. So könnt ihr direkt sehen, welche Apps dabei sind und welche nicht.

  • WhatsApp
  • Facebook (Messenger)
  • Instagram
  • TikTok
  • Spotify
  • Netflix
  • Amazon Prime Video
  • eBay Kleinanzeigen
  • Snapchat
  • DB Navigator
  • PayPal
  • Lieferando
  • McDonalds/BurgerKing
  • YouTube
  • Shazam
  • Tinder
  • Twitter
  • Pinterest
  • Zalando
  • Tagesschau

Es gibt übrigens nicht nur Apps, auf die Huawei verzichten muss, das Ökosystem von Google besteht auch aus zahlreichen Diensten. Man muss also nicht nur die Apps in die AppGallery bekommen, man muss auch die Dienste nachbauen. Hier habe ich einen neuen Dienst aufgenommen, und zwar Musikstreaming.

  • Google Pay + Banking (✔️)
  • Mail ✔️
  • Browser ✔️
  • Android Auto (✔️)
  • Google Home (✔️)
  • Kontakte/Kalender ✔️
  • Assistant ✔️
  • Fotos ✔️
  • Maps bzw. Navigation ✔️
  • YouTube Music ✔️

Huawei ohne Google: Wie ist der Stand?

Fangen wir mit den Android-Apps an. Beim letzten Mal habe ich 3 von 20 Apps in der Huawei AppGallery gefunden. Und dieses Mal? Aktuell sind 6 von 20 Apps meiner Liste offiziell für Huawei-Smartphones ohne Google-Dienste verfügbar.

Hinweis: Es sind genau genommen 21 Apps, da ich McDonalds und Burger King letztes Mal als einen Stichpunkt gewählt habe, eine davon jetzt aber dabei ist.

Was ich nicht akzeptiere, sind Apps, wo Huawei irgendwo eine APK-Datei verlinkt und wo der Nutzer dann eine App über eine Webseite herunterladen muss. Das ist keine gute Lösung für „normale“ Nutzer (Schwierigkeit, Updates, etc.). Ich habe also nur die Apps gezählt, die Huawei mittlerweile ganz offiziell unterstützen.

Huawei Appgallery Facebook

Und wie sieht es bei den Diensten aus? Beim letzten Mal waren es bereits 5 von 10 Diensten, die Huawei (teilweise schon vor dem Ende der Google-Dienste) anbot. Nun sind es 7 von 10 Diensten, wobei der Ausblick hier deutlich besser aussieht.

Was noch fehlt: Google Pay, Android Auto und Google Home. Huawei Pay wird noch 2020 starten, allerdings nur als QR-Code-Lösung. Huawei HiCar wird die Alternative für Android Auto sein und da ist man im Gespräch mit Autoherstellern. Und für Home gibt es nun Huawei HiLink – das Ökosystem fehlt aber noch.

Huawei Hicar Screen Apps

Neu sind Petal Maps als Alternative für die Navigation, Huawei Celia als Alternative für den Google Assistant und Huawei Musik als Alternative für YouTube Music. Da hat sich also einiges getan, denn diese Sache kann Huawei selbst in die Hand nehmen und da sollen wir (z.B. bei HiLink) kommendes Jahr einiges sehen.

Über die Qualität von einigen Alternativen kann man streiten, aber sie kommen und die Situation hat sich verbessert. Bei den Apps hätte ich aber ehrlich gesagt mit mehr Support gerechnet, vor allem von den großen Diensten (Facebook, etc.).

Huawei ohne Google: Mein Fazit

Womit wir bei meinem Fazit für Ende 2020 wären, welches positiver, als Anfang 2020 ausfällt. Imposant ist vor allem, wie schnell es gehen kann, wenn Huawei die Entwicklung selbst in die Hand nimmt. Huawei HiCar oder Huawei Pay wären sicher auch schon längst da, aber Autohersteller und Banken sind sehr langsam.

Die Auswahl an Diensten wird besser und bei den Banking-Apps hat sich auch einiges getan, die legen laut Huawei die Grundlage für Huawei Pay. Da will man irgendwann auch NFC und die Girocard anbieten, sagt aber noch nicht wann.

Bei den Apps sieht die Sache aber meiner Meinung nach weiterhin sehr düster aus, vor allem wenn es um die Geschwindigkeit geht. Wenn es Huawei nicht selbst in die Hand nehmen kann, passiert es nicht, oder es dauert ewig. Ein aktuell sehr populäres Beispiel: Die Corona-Warn-App gibt es nicht in der AppGallery.

Huawei Appgallery Rangliste

Doch es sind nicht nur aktuelle Apps, die fehlen, nach über einem Jahr ohne den Google Play Store hätte ich auch mit Spotify, Facebook, Instagram und Co. in der AppGallery gerechnet. Immerhin sind das Unternehmen, die genug Entwickler und Geld haben, um zur Not in wenigen Monaten eine App für Huawei anzupassen.

Mit dem aktuellen Stand wäre ein Huawei-Smartphone ohne Google-Dienste auch Ende 2020 keine Option für mich und privat kann ich das auch nur sehr wenigen empfehlen, da ich keinem zumuten möchte, dass er selbst immer wieder nach App-Updates sucht, oder im Winter auf die Corona-Warn-App verzichten muss.

Mal schauen, wie das kommende Jahr für Huawei ablaufen wird. Aktuell gibt es da sehr viel Bewegung bei Huawei und die Sache kann in einem halben Jahr schon wieder ganz anders aussehen. Vielleicht wird Teil 3 auch gar nicht mehr nötig sein, wir wissen derzeit aber noch nicht, wie die Biden-Regierung damit umgeht.

DriveONE: Huawei will ins Elektroauto

Porsche Taycan Turbo S Wheel Header

Huawei hat zwar mal betont, dass man kein eigenes Elektroauto plant, man will aber ein Zulieferer für die Industrie werden. So soll es u.a. HiCar als native Version für Autos geben, damit Autohersteller bei Huawei die Software für Autos kaufen…16. November 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.