Sonos entlässt einige Mitarbeiter

Sonos Logo Header

Sonos hat die Corona-Krise laut eigenen Angaben hart getroffen und daher muss man nun schauen, wie man Geld einsparen kann. Zu den Sparmaßnahmen gehört, dass knapp 12 Prozent der globalen Mitarbeiter (ca. 175 Personen, Sonos hat laut Engadget knapp 1450 Mitarbeiter weltweit) gehen müssen.

Patrick Spence, der Chef von Sonos, wird bis Ende 2020 dafür auf 20 Prozent von seinem Gehalt verzichten und weitere hochrangige Mitarbeiter tun die bis zum 30. September. Kleinere Büroräume werden geschlossen und Sonos wird auch den großen Store in New York City demnächst dicht machen.

Sonos: Nur die Corona-Krise?

Ich bin mir nicht sicher, ob Sonos der Pandemie die ganze „Schuld“ für diese Entwicklung geben kann, denn der Markt für Lautsprecher hat sich in den letzten Jahren verändert und Unternehmen wie Amazon und Co. haben mittlerweile auch ein Multiroom-System aufgebaut, was durchaus mithalten kann.

Sonos hat gerade zahlreiche neue Produkte vorgestellt, will nun aber auch bei den Ausgaben für Marketing ein bisschen sparen. Ich vermute eher, dass die Corona-Krise ein Katalysator für die Entwicklung bei Sonos war. Mal schauen, wie es hier weitergeht, der Rechtsstreit mit Google wird sicher auch Geld kosten.

Apple HomePod bekommt Support für Spotify und Co.

Apple Homepod Test6

Apple hat den HomePod im Rahmen der WWDC-Keynote nicht wirklich erwähnt, dabei wird diese Plattform im Herbst meiner Meinung nach endlich interessant. Da wäre zum einen das neue Siri, welches laut Apple deutlich schlauer werden soll und dazu kommt die…23. Juni 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.