Apple AirPods 2: Neues Design möglich

Apple Airpods 2 Schwarz Konzept
Apple AirPods 2 Konzept (Bild: EverythingApplePro)

Apple könnte den AirPods 2 ein neues Design spendieren, das Upgrade fällt also etwas größer aus. Der Fokus liegt auch auf Health-Funktionen.

Die AirPods sind ein Erfolg und verkaufen sich sehr gut. Apple arbeitet aber auch schon seit einer Weile an einer neuen Version und hier gab es in den letzten Monaten viele Gerüchte – teilweise aber auch unterschiedliche Meldungen.

Am meisten gewundert hat uns eigentlich, dass Apple die neue Version kurz vor dem iPhone-Event 2018 selbst angeteasert hat. Doch sie kam nie. Ich habe daher eine Vermutung: Sie wurde eingestellt, dafür kommt eine neue Version.

Grund für meine Vermutung: Es sind schon seit knapp einem Jahr zwei Modelle im Gespräch. Ein Mini-Upgrade mit „Hey Siri“ und ein größeres Upgrade. Derzeit deutet sich ein größeres Update für die Apple AirPods 2 an. Ich vermute, dass das Mini-Upgrade eingestellt wurde und direkt das große Upgrade kommt.

Apple AirPods 2: Schwarz und mit Pulsmesser

Apple soll das Design der AirPods überarbeitet haben und spendiert diesen eine neue Schicht, die für einen besseren Halt sorgen soll. Diese Schicht soll es dann auch beim kommenden iPhone 11 im Herbst geben. Das neue Design soll auch für mehr Bass sorgen – davon könnten die AirPods mehr vertragen.

Nachtrag: Mittlerweile ist nur noch von einem minimal anderen Design die Rede, es gab ein Update bei der ursprünglichen Quelle.

Die neue Version der AirPods wird außerdem einen Sensor bekommen, der den Puls beim Sport aufzeichnen kann. Das haben wir schon oft gehört. Der Akku wird in etwa gleich bleiben, dafür gibt es eine weiße und schwarze Version. Der Preis könnte aber von 159 Dollar auf 199 Dollar (UVP) ansteigen.

Das Beitragsbild stammt übrigens von diesem Konzept der AirPods 2.

Apple AirPower im Frühjahr

Die AirPower soll im Frühjahr auf den Markt kommen, inklusive einem Qi-Case für die aktuelle Version der AirPods. Der Akku im Case ist womöglich etwas kleiner, aber dafür gibt es dann die Option zum kabellosen Laden. Es soll ebenfalls eine neue Schicht für etwas mehr Griffigkeit spendiert bekommen.

Apple soll übrigens auch neue und exklusive Features für die AirPower geplant haben, die dann aber erst mit iOS 13 verfügbar sein werden. Die neue Version ist angeblich etwas dicker als die erste Version. Doch da diese nie ausgeliefert wurde, werden wir nie einen Vergleich der Ladeplatten sehen.

Die Produktion der Apple AirPower hat angeblich schon begonnen.

Klingt nach einem großen Update und in Kombination mit neuen iPads und dem Streamingdienst von Apple, wäre das genug Stoff für ein „Spring Event“. Das könnte in den nächsten 2-3 Wochen angekündigt und im März abgehalten werden. Die neuen Produkte könnten dann im April kommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte