Apple iPhone 2019: Die ersten Leaks zusammengefasst

Apple Iphone 2019 Render3
Apple iPhone Max 2019 (Bild: OnLeaks)

Es dauert noch bis zur Ankündigung der neuen iPhones, doch zu Beginn des Jahres kann man schon mal ein paar Details zusammenfassen.

Nach dem großen Update beim iPhone X stand letztes Jahr das gewöhnliche S-Upgrade an. Das fiel relativ klein aus, brachte aber eine neue Farbe und Größe mit. Das Update 2019 dürfte wieder etwas größer ausfallen.

Meine Vermutung ist aber auch, dass wir kein extrem großes Update wie beim iPhone X, iPhone 6 oder iPhone 4 sehen werden, sondern eine verbesserte Version des iPhone XS. Quasi ein weiteres S-Jahr. Hat Apple schon beim iPhone 6 so gemacht, da Nutzer nicht mehr alle zwei Jahre upgraden.

Da gab es danach das 6s, das 7 und dann das 8 mit dem gleichen Design.

Apple iPhone 2019: Leaks als Video

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone 2019: Vier mögliche Neuerungen

Das Design des iPhone X dürfte dieses (und ich vermute auch nächstes) Jahr die Grundlage sein. Doch es gibt ein paar Dinge, die Apple verändern könnte:

  1. Nach dem iPad Pro 2018 wäre der Schritt zu USB C denkbar. Ich weiß, klingt nicht besonders wahrscheinlich, aber ich hatte beim iPad ehrlich gesagt auch bis zur Keynote meine Zweifel. Vielleicht hält Apple aber auch an Lightning fest, bis der Anschluss irgendwann komplett verschwindet.
  2. Die neuen iPhones werden vermutlich wieder etwas dünner, da es neue OLED-Displays von Samsung gibt und 3D Touch verschwinden wird. Es wird nicht viel sein, aber nach dem iPad Pro 2018 gehe ich davon aus, dass Apple auch die iPhones wieder etwas dünner und leichter machen möchte.
  3. Eine Triple-Kamera halte ich für sehr wahrscheinlich und ich schieße auch den Leak mit den Render-Bildern nicht aus. Er kam zur CES (lenkt Aufmerksamkeit von der Messe weg) und war, glaube ich kein Zufall. Ebenso wie der Leak des WSJ. So können wir uns, wie auch schon bei der Notch, langsam an die Optik gewöhnen. Bei der dritten Kamera gehe ich von einer 3D-Kamera von Sony aus und sie wird vermutlich nur im Max-Modell zu finden sein.
  4. Die Notch könnte kleiner werden, zumindest wäre es nun theoretisch möglich einige Elemente unter dem Display zu verstecken. Kann man Frontkamera und Infrarotkamera noch kombinieren und den Lautsprecher irgendwie verstecken, dann wäre sogar eine sehr kleine Notch möglich. Notwendig ist diese nicht, aber sie würde das iPhone 2019 optisch klar vom iPhone 2017 und 2018 abheben (Stichwort: Marketing). Face ID wird sicher auch schneller, hoffentlich sogar noch schneller als beim iPad Pro 2018, was noch mal ein ordentlicher Sprung war.

Was ich mir außerdem gut vorstellen könnte: 2019 wird das Jahr von iOS. Seit dem großen Update auf iOS 7 hat sich hier optisch nicht mehr viel getan und ich denke, iOS 12 fiel so klein aus, weil in iOS 13 viel Arbeit steckt. Außerdem ist Software mittlerweile für viele wichtiger als Hardware.

Denn mal ehrlich: Kaum jemanden wird es interessieren, ob da nun ein Apple A12 oder Apple A13 unter der Haube steckt. Oder gar ein Apple A11. Die Performance wird dieses Jahr schnell bei der Keynote abgehakt. Vielleicht erwähnt man ein paar AI-Funktionen beim A13, das war es.

Der Fokus von iOS 13 wird aber auch auf dem iPad liegen.

Apple iPhone 2019: Lineup wie 2018

Da es das gleiche Lineup wie 2018 geben soll, gehe ich auch von neuen Farben beim XR-Nachfolger aus und ich würde auch eine weitere Farbe beim Nachfolger des XS (Max) nicht ausschließen. Gespannt bin ich auf die Namen, XS war schon „bescheiden“, aber XI würde ich Apple nun auch zutrauen.

Und 2020 dann ein iPhone XIS? Und 2022 ein iPhone XIIS?

2019 dürfte jedenfalls etwas spannender als 2018 werden, wobei „spannend“ in der heutigen Zeit ja so eine Sache ist. Die Evolution bei Smartphones wird immer langsamer, was ich aber per se auch nicht schlecht finde.

Apple Iphone Max 2019 Mockup

Apple iPhone Max 2019 Mockup (Bid: Ben Geskin)

Es ist natürlich noch etwas früh für konkrete Details und wirklich zuverlässige Quellen, momentan gibt es viele vereinzelte Meldungen und Mockups. Das wird sich aber sicher in den kommenden Wochen noch ändern, denn das iPhone dürfte sich in der finalen Planungsphase befinden.

Heißt: Bauteile müssen bei Partnern bestellt werden und bei Foxconn beginnt die Planung für die Produktion, die dann vermutlich wieder im Juni rum anläuft. Die Leaks rund um die CES gehören da genauso wie die Leaks rund um den MWC Ende Februar dazu, Apple kann so auf sich aufmerksam machen.

Beim neuen iPhone XR wird sich (glaube ich) nicht viel tun, es wird wieder ein abgeschwächtes Modell vom OLED-Flaggschiff. Es soll aber bekanntlich jetzt auch eine Dual-Kamera bekommen. Und es wird vielleicht das letzte LCD-Modell, denn Apple könnte ab 2020 vollständig zu OLED wechseln.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News