Zusammenfassung: Das wurde auf dem Mobile World Congress 2011 vorgestellt

Der Mobile World Congress in Barcelona ist vorbei und es wird Zeit ein Fazit für das Jahr 2011 zu ziehen Welche News waren interessant, welche haben enttäuscht und welche Trends gab es. Wie jedes Jahr gab es Neuigkeiten aus dem Hause Samsung, HTC, Sony Ericsson oder LG, wie die letzten Jahre gab es auch dieses Jahr keine spannenden Produktlaunches von Nokia oder Apple. Einige Hersteller nutzen für sowas ja aber bekanntlich eigene Events, bei der Masse an Informationen kann ich das gut verstehen.

Man kann glaube ich mit gutem Recht sagen, dass der Mobile World Congress komplett von Android dominiert wurde, zumindest im Bereich der neuen Produkte rund um Smartphones und Tablets. Ein Thema wurde natürlich trotzdem fleißig diskutiert: Die Partnerschaft von Nokia und Microsoft. Aber auch Apple war nicht komplett weg, schließlich wurde so gut wie jedes neue Tablet mit dem iPad verglichen und in sämtlichen Vergleichsfotos und -videos waren iPhones und iPads zu sehen.

Samsung

Die neuen Produkte von Samsung kommen alle mit Googles Android auf den Markt und neben einem Nachfolger des sehr erfolgreichen Galaxy S hatte man auch sein zweites Tablet am Start, welches im Gegensatz zum Vorgänger einen größeren Touchscreen spendiert bekommt. Dazu kommt ein Galaxy S WiFi, also quasi ein Smartphone ohne die Möglichkeit zu telefonieren – iPod Touch lässt grüßen.

Samsung verbaut die neuste Technik, nach den neuen Produkten wurde jedoch das Geschrei wieder groß, dass hier wieder viel zu viel Plastik eingesetzt wird. Mal abgesehen vom ähnlichen Design (darüber lässt sich streiten) hat Samsung damit also das gleiche Portfolio (bestehend aus Tablet, Smartphone und „Mp3-Player“) wie Apple auf dem Markt.

LG

Bei LG dominierte ebenfalls Android und wie Samsung hatte man ein Tablet mit Android 3.0 und ein neues HighEnd-Smartphone bereit. Bei LG steht jedoch alles im Zeichen von 3D, neben Wiedergabe können sowohl Tablet, als auch Smartphone dank 2 Kameras Bilder und Videos in 3D aufnehmen.

Über den Sinn von diesem Trend lässt sich streiten, ich halte ihn für überflüssig und denke das macht die Geräte nur teurer. Auf der anderen Seite gibt es ja zum Glück noch Leute mit einer anderen Meinung und es ist schön zu sehen, dass sich die ganzen Android-Smartphones auch ein bisschen unterscheiden.

Sony Ericsson

Wie soll es auch anders sein, bei Sony Ericsson ist man ebenfalls von Android überzeugt und so kommt das neue Portfolio der Xperia-Reihe ebenfalls mit Googles OS daher. Neben dem Xperia Neo und dem Xperia Pro mit Tastatur war für viele das Xperia Play das Highlight, es ist das erste Smartphone, bei dem Sony seinen erfolgreichen Namen Playstation vermarkten wird.

So richtig überzeugt bin ich bei Sony Ericsson irgendwie nicht, das liegt aber vielleicht auch an der Update-Politik und den älteren Modellen wie dem X10. Während das Play ein nettes Spielzeug aber kein Smartphone für den Alltag ist, scheint das Arc ein interessanter Kandidat zu sein, den wir uns hier sicherlich auch noch näher anschauen werden.

HTC

Auch von HTC gab es neue Geräte, neben Neuauflagen des Desire, Incredible und Wildfire wurden auch die ersten „Facebook Smartphones“ Salsa und ChaCha vorgestellt. Aber auch ein Tablet durfte nicht fehlen, hier entschied man sich als einziger großer Hersteller gegen eine 10“-Version mit Android 3.0, das HTC Flyer besitzt einen 7“ großen Touchscreen und kommt mit Android 2.3 und der hauseigenen HTC Sense Oberfläche daher.

Technisch gesehen war das nicht gerade das große Feuerwerk von HTC, vor allem nicht im Vergleich mit den letzten Ankündigungen von Samsung, LG oder Motorola. Ich habe jedoch das Gefühl, dass das noch nicht alles war bei HTC und man schon bald mit neuen Geräten im Highend-Bereich kommen wird, warten wir es ab.

Weitere Themen

Auf der Keynote von Microsoft gab es von Steve Ballmer ein paar Neuigkeiten zum nächsten Update von Windows Phone 7 und man zeigte ein zukünftiges Projekt, bei dem Smartphone (Windows Phone) und Konsole (Xbox) kombiniert werden sollen. Produktankündigungen gab es keine, diese sollen erst nach dem Sommer kommen.

Googles CEO Eric Schmidt hielt ebenfalls eine Keynote auf dem Mobile World Congress ab, man gab bekannt, dass Android für Tablets und Smartphones kombiniert werden sollen und äußerte sich auch über einige Features, die man von Android 3.0 für Smartphones geplant hat.

Nokia war zwar nicht mit Produkten und Updates interessant, aber man zeigte aber nach der Partnerschaft mit Microsoft, dass man da ist und zuhört. Außerdem stellte man sich zahlreichen Fragen, mehr Informationen wird es dann in den kommenden Wochen geben.

Intel wollte auf dem Mobile World Congress zeigen, dass man weiterhin an MeeGo festhält, für den Kunden ist das Thema jedoch noch nicht interessant. Immerhin wurden zahlreiche MeeGo-Tablets an Entwickler verteilt. Tolle Sache.

Im Rahmen der beiden „Facebook Phones“ von HTC kam in einem offiziellen Video auch Mark Zuckerberg zu Wort und verkündete seine zukünftige Strategie beim Thema Smartphones. Facebook plant nicht „ein Facebook-Smartphone“, sondern möchte den Dienst zusammen mit mehreren Partnern in weitere Geräte integrieren.

Weitere Links

Fazit

Wie bei der CES in Las Vegas ist auch beim Mobile World Congress eine klare Android-Dominanz zu erkennen, beinahe jedes vorgestellt Smartphone und Tablet sind mit diesem OS bestückt und auch das Tempo von Google ist unglaublich. Klare Smartphone-Highlights gab es für mich keine, irgendwie ist alles Einheitsbrei und die Geräte unterscheiden sich nur noch bei Kleinigkeiten oder haben dann extreme Unterschiede wie 3D oder einen Slider mit Playstation-Tasten. Müsste ich mich für ein Gerät entscheiden, dann wäre es das Galaxy S II.

Erfreut bin ich über die Entwicklung des Tablet-Markt, wie bei den Smartphones heißt hier der Katalysator Android und da Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt, freue ich mich, wenn die ersten Geräte in den Handel kommen. Am besten gefallen hat mir das Galaxy Tab 10.1, ich warten noch die Vorstellung des iPad 2 ab, doch zusammen mit dem Motorola Xoom wäre es auf jeden Fall ein interessanter Kandidat für 2011.

Was ist euer Highlight des Mobile World Congress? Wollt ihr euch eins der vorgestellten Smartphones anschaffen? Ist für euch endlich der Punkt gekommen, an dem ihr euer iPad verhökert oder allgemein mit dem Gedanken spielt euch ein Android-Tablet zuzlegen? Wenn ja, welches? Fragen über Fragen, ich freue mich auf eure Kommentare.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung